FFA vergibt rund 4 Mio. Euro Kinoförderung

11.07.2017 | 13:26 Uhr

FFA vergibt rund 4 Mio. Euro Kinoförderung

Die FFA-Kinokommission hat in ihrer 161. Sitzung unter dem Vorsitz von Christine Berg 4.032.836 Euro für die Förderung von 116 Projekten vergeben. Rund 1,2 Millionen Euro der Bewilligungen entfielen auf Neuerrichtungen, Wiedereröffnungen und Erweiterungsbauten von Kinos.

Für die Neuerrichtung der UCI Kinowelt im niedersächsischen Nordhorn mit sechs Sälen und rund 800 Sitzplätzen bewilligte die Kommission eine Förderung von 200.000 Euro, die Wiedereröffnung des ProLi-Programmkinos Passau wird mit 156.336 Euro unterstützt. Sechs Kinos erhalten für ihre Erweiterung insgesamt 821.479 Euro, und rund 2,8 Millionen Euro Förderung fließen in die Modernisierung von insgesamt 98 Spielstätten. Auf Maßnahmen zur Barrierefreiheit, die die FFA mit einem Zuschuss in Höhe von 50 Prozent fördert, entfallen insgesamt 85.501 Euro Förderung.

Für die Aufführung von Kurzfilmen als Vorfilm bzw. von originären Kurzfilmprogrammen wurden 21 Anträge mit insgesamt 17.688 Euro bewilligt. Erstmals entschied die Kommission über Anträge zur medienpädagogischen Begleitung von Kindern und Jugendlichen bei Kinoaufführungen, die mit Inkrafttreten des FFG 2017 ebenfalls gefördert werden können. Sie bewilligte hierfür insgesamt 4.112 Euro.
Die nächste Sitzung der Kinokommission findet am 07. und 08. November 2017 statt, Antragsfrist für diese Sitzung ist am  04. August 2017.

Eine genaue Auflistung der geförderten Projekte finden Sie unter: www.ffa.de

M D M D F S S
 
 
 
 
1
 
 
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
 
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
 
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
 
 
25
 
26