Deutscher Fernsehpreis 2009

28.09.2009 | 12:21 Uhr

Deutscher Fernsehpreis 2009

Am 26. September 2009 wurden Köln zum 11. Mal die Deutschen Fernsehpreise vergeben. Zu den Preisträgern gehören unter anderem Nico Hoffmann und Senta Berger.

Hoffmann erhielt den Preis als einer der Produzenten des als "Bester Fernsehfilm" ausgezeichneten Dramas "Mogadischu" (ARD) über die Entführung und Befreiung der Lufthansa-Maschine "Landshut" im Jahr 1977.

Die Schauspiel-Ikone Senta Berger wurde für ihre Leistung in "Schlaflos" (ARD) geehrt. Sie verkörpert in dem Drama einen Ex-Schauspielerin, die zwölf Jahre unschuldig im Gefängnis saß und nach ihrer Entlassung versucht, den wahren Täter aufzuspüren.

Der Darstellerpreis ging an Josef Hader für seine Rolle in "Ein halbes Leben" (ZDF/ORF). Der psychologische Kriminalfilm von Nikolaus Leytner über einen Vergewaltiger, der von seiner Vergangenheit eingeholt wird, erhielt zudem den Preis für die Beste Regie.
"Beste Nebendarsteller" wurden Anna Fischer (für "Die Rebellin", ZDF) und Florian Bartholomäi (für "Bloch: Schattenkind", ARD).

Der Deutsche Fernsehpreis wird von ARD, ZDF und Sat.1 gestiftet. In diesem Jahr entschied eine neunköpfige Jury unter der Leitung von Bettina Böttinger über die Preisträger in den 21 Kategorien.

Weitere Infos und sämtliche Preisträger unter: www.deutscherfernsehpreis.de

M D M D F S S
 
 
 
 
 
 
 
2
 
 
4
 
5
 
6
 
 
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
 
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Filme

Personen