Winterreise

Winterreise

Deutschland / Österreich 2005/2006, Spielfilm

Inhalt

Winter in Bayern. Franz Brenninger, Besitzer einer Eisenwarenhandlung, hat es zu Ansehen und Vermögen gebracht. Seine beiden Kinder sind längst erwachsen, seine Frau Martha steht ihm treu zur Seite. Aber Brenninger plagt eine innere Unrast. Er hat Phasen: himmelhoch jauchzend, zu Tode betrübt. Ist er gut darauf, wischt er die Realitäten vom Tisch, legt sich mit jedem an, schmeißt das Geld zum Fenster hinaus. So bekommt er immer mehr "Arschlochpost": Rechnungen, Mahnungen, Forderungen. Brenningers Firma steht vor der Pleite. Zum Glück kommt Post aus Afrika. Geschäfts leute aus Kenia schlagen ein "Geschäft" vor: Sie wollen 15 Millionen Dollar auf seinem Konto "parken", dafür wird er eine stattliche Provision erhalten.


Brenninger braucht Geld für das Geschäft und für eine dringende Augenoperation seiner Frau. In einer seiner Hochphasen schlägt er alle Warnungen in den Wind. Statt eine Provision zu bekommen, muss er jetzt 50.000 Euro als Sicherheit hinterlegen. Geld, das er von der Bank für die Operation bekommt, steckt er wider besseren Wissens in das faule Geschäft. Er verliert alles. Doch Brenninger wäre nicht Brenninger, wenn er es nicht richten könnte. Mit der jungen Kurdin Laila, die für ihn dolmetscht, fährt er nach Afrika, um das Geld zurückzuholen. Doch weiß er von Schuberts Liederzyklus "Winterreise": "Eine Straße muss ich gehen, / Die noch keiner ging zurück."

Nach "Hierankl" setzt Hans Steinbichler mit "Winterreise" seine Reihe von Bayern-Porträts fort.

Quelle: 57. Internationale Filmfestspiele Berlin (Katalog)

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Regie:Hans Steinbichler
Regie-Assistenz:Meno Sellschopp
Drehbuch:Martin Rauhaus, Hans Steinbichler
Kamera:Bella Halben
Szenenbild:Johannes Sternagel, Doerthe Komnick
Maske:Scharka Cechova, Marina Keckeis
Kostüme:Barbara Grupp
Schnitt:Anne Loewer
Ton:Quirin Böhm
Ton-Assistenz:Michael Vetter
Mischung:Michael Stecher
Casting:Nessie Nesslauer, Lenny Yuma
Musik:Antoni Lazarkiewicz, Martin Kälberer (Klaviereinspielung - Schubert)
  
Darsteller: 
Josef BierbichlerFranz Brenninger
Sibel KekilliLeyla
Hanna SchygullaMartha Brenninger
Philipp HochmairXaver Brenninger
Anna SchudtPaula Brenninger
Johann von BülowHolger Mankewski
André M. HennickeFriedländer
Brigitte HobmeierJacqueline
Aloysius ItokaTom Kanabe
Stephan BissmeierNotar
Stefan MerkiArzt
Klaus ManchenBotschafter
  
Produktionsfirma:die film gmbh (München)
in Co-Produktion mit:Wega Filmproduktionsgesellschaft mbH (Wien), Dresbach-Schäfer-Quabeck (München), Bayerischer Rundfunk (BR) (München)
in Zusammenarbeit mit:Arte G.E.I.E. (Straßburg)
Produzent:Dieter Ulrich Aselmann, Robert Marciniak
Co-Produzent:Veit Heiduschka, Stefanie Dresbach, Michael Schäfer, Benjamin Quabeck, Bettina Reitz (BR)
Redaktion:Cornelia Ackers (BR), Maike Beba (BR), Barbara Häbe (Arte), Monika Lobkowicz (BR / Arte), Jochen Kölsch (BR / Arte)
Producer:Thomas Blieninger
Herstellungsleitung:René Löw
Dreharbeiten:08.02.2005-31.03.2005: Wasserburg am Inn, Nairobi und Umgebung (Kenia)
Erstverleih:X Verleih AG (Berlin)
Filmförderung:FilmFernsehFonds Bayern GmbH (FFFB) (München), Filmförderungsanstalt (FFA) (Berlin), Beauftragte/r der Bundesregierung für Kultur und Medien -Filmförderung- (Berlin), Österreichisches Filminstitut (ÖFI) (Wien), Media Plus Programm (EU)
Länge:2710 m, 99 min
Format:35mm, Cinemascope
Bild/Ton:Farbe, Dolby SR
Prüfung/Zensur:FSK-Prüfung: 11.07.2006, 106763, ab 12 Jahre / feiertagsfrei
Aufführung:Voraufführung (FR): 20.05.2006, Cannes, IFF - Filmmarkt;
Uraufführung: 05.07.2006, Karlovy Vary, IFF;
Erstaufführung (DE): 15.07.2006, München, Filmfest;
Kinostart (DE): 23.11.2006;
TV-Erstsendung (DE FR): 30.04.2009, Arte

Titel

Originaltitel (DE AT) Winterreise

Fassungen

Original

Länge:2710 m, 99 min
Format:35mm, Cinemascope
Bild/Ton:Farbe, Dolby SR
Prüfung/Zensur:FSK-Prüfung: 11.07.2006, 106763, ab 12 Jahre / feiertagsfrei
Aufführung:Voraufführung (FR): 20.05.2006, Cannes, IFF - Filmmarkt;
Uraufführung: 05.07.2006, Karlovy Vary, IFF;
Erstaufführung (DE): 15.07.2006, München, Filmfest;
Kinostart (DE): 23.11.2006;
TV-Erstsendung (DE FR): 30.04.2009, Arte
 

Auszeichnungen

Deutscher Filmpreis 2007
Lola, Bester Hauptdarsteller
Nominierung (Kategorie programmfüllende Spielfilme)