Schrott. Die Atzenposse

Schrott. Die Atzenposse

Deutschland 1998-2000, Spielfilm

Inhalt

Großmaul Ecki ist Besitzer eines Schrottplatzes und in allerlei krumme Geschäfte verwickelt. Der eher stille Robert ist Taxifahrer, für den seine Freundin Nicole schon einen gutbürgerlichen Lebensweg vorgesehen hat: Er soll in den Fischhandel ihres Vaters einsteigen. Als die beiden unterschiedlichen Typen sich zufällig begegnen, entwickelt sich zwischen ihnen eine echte Männerfreundschaft. Denn sie haben einen gemeinsamen Traum: in einem selbstgebauten Auto ein Rennen gewinnen! Fortan setzt das ungleiche Paar alles daran, den Traum zu verwirklichen.

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Regie:Axel Hildebrand
Regie-Assistenz:Margarethe Heitmüller
Drehbuch:Axel Hildebrand
Szenarium:Jörg Widmer
Kamera:David Slama
Kameraführung:Sebastian Meuschel
Standfotos:Wolfgang Jahnke
Schnitt:Susanne Peuscher
Ton-Design:Kirsten Kunhardt
Stunts:Alister Mazzotti
Musik:Ralf Goldkind
  
Darsteller: 
Uwe OchsenknechtEcki
Boris AljinovićRobert
Luci van OrgNicole
Inga BuschCarmen
Friedrich LindnerKai
Luise Helm
Désirée Nick
Hans Werner Olm
Gerry Wolff
Volker Schlöndorff
  
Produktionsfirma:Krümel Film (Berlin)
Produzent:Susan Nielebock, Henry Nielebock
Dreharbeiten:27.08.1998-02.09.1998: Berlin und Umgebung, Oschersleben (Sachsen-Anhalt)
Erstverleih:Krümel Film Verleih (Berlin)
Filmförderung:Filmförderungsanstalt (FFA) (Berlin)
Länge:91 min
Format:35mm, 1:1,85
Bild/Ton:Eastmancolor, Dolby SR
Aufführung:Aufführung (DE): 13.01.2000

Titel

Originaltitel (DE) Schrott. Die Atzenposse
Arbeitstitel Schrott
weitere Schreibweise Schrott - Die Atzenposse

Fassungen

Original

Länge:91 min
Format:35mm, 1:1,85
Bild/Ton:Eastmancolor, Dolby SR
Aufführung:Aufführung (DE): 13.01.2000
 

Übersicht

Fotogalerie

Alle Fotos (4)

Literatur

KOBV-Suche