Schneewittchen und die 7 Gaukler

Schneewittchen und die 7 Gaukler

BR Deutschland 1962, Spielfilm

Inhalt

"Frostical" in der Tradition von Kurt Hoffmanns "Spessart"-Filmen: Der Bankangestellte Norbert hat im Schweizer Skiort Klostermatt ein veraltetes Hotel geerbt, das er wieder in Schuss bringen will. Da die Zentralheizung modernisiert werden muss, engagiert er die reizende Heizungsingenieurin Anita, die, als das Hotelpersonal kündigt, kurzerhand sieben arbeitslose Wanderzirkus-Artisten anstellt und als deren "Schneewittchen" den Laden wieder in Schwung bringt. Jetzt muss sie sich nur noch gegen die feurige Sängerin und Striptease-Tänzerin Ines durchsetzen, und schon hat sie das Herz des jungen Hotelbesitzers erobert.

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

"Für Dich geh' ich ins Kittchen"

Flache bis flaue Witzchen in einem Kurt-Hoffmann-Film? Wer ist verantwortlich? „Günter Neumann“. Berliner Kabarettist, der seine große Stunde in den unmittelbaren Jahren nach dem Krieg mit seiner „Revue der Stunde Null“ hatte, der später das Kalte-Kriegs-Kabarett „Der Insulaner“ schuf und für den Hoffmann-Film „Wir Wunderkinder“ einige der besten deutschen Nachkriegssongs schrieb. Neumann war schlagfertig, berlinisch-witzig, konnte zuspitzen und war um heitere Einfälle selten verlegen. Er schrieb acht Filme für Regisseur Kurt Hoffmann, dieses ist der siebente und zum ersten Mal ohne seinen Mitautor Heinz Pauck. Mit fatalen Folgen. So geht es zu: der Film spielt in der Schweiz - „Hier ist jeder Rappen für ihren Schimmel“, der Friseur - „Schampönchen, Schampönchen, dann sind wir wieder schönchen“, nach dem Sonnenbad - „So brav ist das Mädchen, als wär‘s aus Schokolädchen“, einer der Gaukler „Für dich, mein Schneewittchen, geh‘ ich sogar ins Kittchen“. Neumann, der Reimer. Die Valente singt ihren Hund an mit Namen „Herr Schmidt“. Es wird ständig gesungen. „Küss ich sie da oder soll ich sie später küssen?“ . „Heute ist ein schöner Tag, wie ich ihn so gerne mag“, das Bedienpersonal im Chor: „Alles für den Gast - habt ihr das erfasst“. Neumann, der Texter. Die Heizungsanlage funktioniert nicht im Hotel. Entweder ist es heiß oder zu kalt. Bei Hitze wollen sich alle ausziehen, bei Kälte fahren die Kellner auf Schlittschuhen zwischen den Tischen her. Neumann, der Dramaturg. Schließlich wird die kecke Helen Vita doch noch ausgebremst und der Hoteldirektor (mal wieder der Giller) kriegt sein „Schneewittchen“. Neumann, der Frauenversteher. Nachdem Kurt Hoffmann durch seine Filme diverse Produzenten reich gemacht hatte, wollte er nun gerne auch an die Tröge und produzierte selbst. Man darf annehmen, dass er vor lauter Buchführung die Regie nur noch im Sparmodus fahren konnte. Neumann verstolperte sich im eigenen Wortwitz, Hoffmann kalkulierte das Kalkül. Mit einem Sieb ist schlecht schöpfen.

Credits

Regie:Kurt Hoffmann
Drehbuch:Günter Neumann
Kamera:Sven Nykvist
Schnitt:Hermann Haller
Musik:Heino Gaze
  
Darsteller: 
Caterina ValenteDr. Anita Rossi
Walter GillerHotelier Norbert Lang
Hanne WiederInes del Mar
Rudolf RhombergArtist Simson
Georg ThomallaClown Lukas
Gaston PalmerClown Roderich
Ernst WaldowSubdirektor Säuberlich
Günther SchrammSchulreiter Marcel
Otto StorrClown Wenzel
Aladar HudiMesserwerfer Vitali
Helmut BraschDompteur Toni
Peter W. StaubFriseur Burghalter
Zarli CarigietHolzhändler Stauffinger
Henry VahlHotelgast Petersen
Horst TappertKünstleragent Hugendobler
Klaus HavensteinAgent Kämpfli
Albert PulmannFlädli
Inigo GalloDiener Pedro
Selma UrferMiss Peabody
Doris KiesowFrau Wuppertal
Paul BirgsHerr Wuppertal
Ellinor RichterMadame Tercier
Osman RaghebAbdullah
Rezci AlemzadehMingo
Erich SehnkeAlberto
Henry van Lyck1. Koch
Kurt Bülau2. Koch
Hannes Ganz3. Koch
Edgar WenzelKellner Alfonso
Klaus Delonge2. Kellner
Erhard Meissner3. Kellner
Richard Rüdiger4. Kellner
Karl WagnerWarenhausgeschäftsführer
Sigfrit SteinerInhaber Suter Heizungen
  
Produktionsfirma:Independent Film GmbH (München + Berlin)
Produzent:Heinz Angermeyer, Lazar Wechsler

Alle Credits

Regie:Kurt Hoffmann
Regie-Assistenz:Eberhard Schroeder
Drehbuch:Günter Neumann
Kamera:Sven Nykvist
Kamera-Assistenz:Ernst Bollinger, Walter Riml
Optische Spezialeffekte:Walter Riml, Theodor Nischwitz, Ady Bollinger
Standfotos:Li Erben
Bauten:Otto Pischinger, Herta Pischinger
Maske:Georg Jauss, Hans Hügi, Lore Blasweiler
Kostüme:Charlotte Flemming
Schnitt:Hermann Haller
Ton:Martin Müller
Ton-Assistenz:Bruno Kohler
Choreografie:Don Lurio
Musik:Heino Gaze
Arrangement:Hans-Jürgen Naumann, Arno Flor
Musik-Ausführung:Caterina Valente
Liedtexte:Günter Neumann
  
Darsteller: 
Caterina ValenteDr. Anita Rossi
Walter GillerHotelier Norbert Lang
Hanne WiederInes del Mar
Rudolf RhombergArtist Simson
Georg ThomallaClown Lukas
Gaston PalmerClown Roderich
Ernst WaldowSubdirektor Säuberlich
Günther SchrammSchulreiter Marcel
Otto StorrClown Wenzel
Aladar HudiMesserwerfer Vitali
Helmut BraschDompteur Toni
Peter W. StaubFriseur Burghalter
Zarli CarigietHolzhändler Stauffinger
Henry VahlHotelgast Petersen
Horst TappertKünstleragent Hugendobler
Klaus HavensteinAgent Kämpfli
Albert PulmannFlädli
Inigo GalloDiener Pedro
Selma UrferMiss Peabody
Doris KiesowFrau Wuppertal
Paul BirgsHerr Wuppertal
Ellinor RichterMadame Tercier
Osman RaghebAbdullah
Rezci AlemzadehMingo
Erich SehnkeAlberto
Henry van Lyck1. Koch
Kurt Bülau2. Koch
Hannes Ganz3. Koch
Edgar WenzelKellner Alfonso
Klaus Delonge2. Kellner
Erhard Meissner3. Kellner
Richard Rüdiger4. Kellner
Karl WagnerWarenhausgeschäftsführer
Sigfrit SteinerInhaber Suter Heizungen
  
Produktionsfirma:Independent Film GmbH (München + Berlin)
in Zusammenarbeit mit:Praesens Film AG (Zürich)
Produzent:Heinz Angermeyer, Lazar Wechsler
Herstellungsleitung:Max Dora, Georg Richter
Aufnahmeleitung:Gustav Lautenbacher, Willy Strub, Philippe Dériaz
Länge:3167 m, 116 min
Format:35mm
Bild/Ton:Eastmancolor, Ton
Prüfung/Zensur:FSK-Prüfung (DE): 19.09.1962, 28955, ab 6 Jahre / nicht feiertagsfrei
Aufführung:Uraufführung (DE): 14.12.1962, Berlin, Gloria

Titel

Originaltitel (DE) Schneewittchen und die 7 Gaukler
Schreibvariante (DE) Schneewittchen und die sieben Gaukler

Fassungen

Original

Länge:3167 m, 116 min
Format:35mm
Bild/Ton:Eastmancolor, Ton
Prüfung/Zensur:FSK-Prüfung (DE): 19.09.1962, 28955, ab 6 Jahre / nicht feiertagsfrei
Aufführung:Uraufführung (DE): 14.12.1962, Berlin, Gloria
 

Übersicht

Bestandskatalog

Verfügbarkeit

Fotogalerie

Alle Fotos (5)

Materialien

Literatur

KOBV-Suche