Pfui Rosa!

Pfui Rosa!

Deutschland 2002, TV-Dokumentarfilm

Inhalt

Anlässlich seines 60. Geburtstags drehte der schwule Kultregisseur Rosa von Praunheim dieses dokumentarische Selbstporträt. Unter anderem berichtet er darin vom Wiedersehen mit seiner ersten großen Liebe und dessen Kampf gegen die Krankheit Aids und vom "Outing" seiner damals 95-jährigen Mutter, die ihm von seiner wirklichen Vergangenheit erzählte.

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Regie:Rosa von Praunheim
Drehbuch:Rosa von Praunheim (Konzept)
Kommentar:Rosa von Praunheim
Interviews:René Krummenacher
Kamera:René Krummenacher, Lorenz Haarmann
Schnitt:Rosa von Praunheim, Frank Brummundt, Mike Shephard
Ton:Manja Ebert
Mischung:Oskar Kammerer
Mitwirkung:Rosa von Praunheim, Mike Shephard, Gertrud Mischwitzky, Werner Schroeter, Elfi Mikesch, Peter Hartwell, Ovo Maltine, Ichgola Androgyn
Produktionsfirma:Rosa von Praunheim Filmproduktion (Berlin)
im Auftrag von:Norddeutscher Rundfunk (NDR) (Hamburg), Zweites Deutsches Fernsehen (ZDF) (Mainz), Arte Deutschland TV GmbH (Baden-Baden) (in Zusammenarbeit)
Produzent:Rosa von Praunheim
Redaktion:Barbara Denz, Olaf Grunert
Produktionsleitung:Daniel Buresch
Dreharbeiten:08.2002-09.2002: Berlin, Seehof, Venedig
Länge:68 min
Format:DigiBeta, 4:3
Bild/Ton:Farbe +s/w, Mono
Aufführung:Uraufführung (DE): 26.10.2002, Hof, Internationale Filmtage;
TV-Erstsendung (DE FR): 21.11.2002, Arte

Titel

Originaltitel (DE) Pfui Rosa!
Untertitel Ein Selbstportrait von Rosa von Praunheim

Fassungen

Original

Länge:68 min
Format:DigiBeta, 4:3
Bild/Ton:Farbe +s/w, Mono
Aufführung:Uraufführung (DE): 26.10.2002, Hof, Internationale Filmtage;
TV-Erstsendung (DE FR): 21.11.2002, Arte
 

Übersicht

Literatur

KOBV-Suche