Ortelsburg - Szczytno. Es war einmal in Masuren

Ortelsburg - Szczytno. Es war einmal in Masuren

BR Deutschland 1989/1990, TV-Dokumentarfilm

Inhalt

Ortelsburg liegt am Rand der masurischen Seenplatte. Vor 1945 eine ostpreußische Stadt, gehört sie heute zu Polen und heißt Szczytno. Wolfgang Koeppen verbrachte hier Kindheit und Schulzeit. Dieser Film führt seine Erinnerungen an diese Zeit mit den Erzählungen eines vierzehnjährigen Jungen aus dem heutigen Szczytno zusammen. In einem imaginären Dialog begegnen sich Vergangenheit und Gegenwart. Koeppen konnte aus gesundheitlichen Gründen nicht mit zu den Dreharbeiten fahren, der Text stammt jedoch von ihm und wurde auch von ihm selbst eingesprochen. Regisseur Peter Goedel arbeitete bei der Umsetzung in Bildern genau nach Koeppens Vorgaben.

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Regie:Peter Goedel
Produktionsfirma:Peter Goedel Filmproduktion (München), Bayerischer Rundfunk (BR) (München), Westdeutscher Rundfunk (WDR) (Köln)
Produzent:Peter Goedel
Länge:2243 m, 82 min
Format:16mm - Blow-Up 35mm, 1:1,37
Bild/Ton:Eastmancolor, Ton
Prüfung/Zensur:FSK-Prüfung (DE): 21.10.1991, 66747, ohne Altersbeschränkung / feiertagsfrei
Aufführung:Uraufführung (DE): 24.06.1990, München, Filmfest

Titel

Originaltitel (DE) Ortelsburg - Szczytno. Es war einmal in Masuren
weitere Schreibweise Ortelsburg/Szczytno - Es war einmal in Masuren

Fassungen

Original

Länge:2243 m, 82 min
Format:16mm - Blow-Up 35mm, 1:1,37
Bild/Ton:Eastmancolor, Ton
Prüfung/Zensur:FSK-Prüfung (DE): 21.10.1991, 66747, ohne Altersbeschränkung / feiertagsfrei
Aufführung:Uraufführung (DE): 24.06.1990, München, Filmfest
 

Übersicht

Fotogalerie

Alle Fotos (2)

Materialien

Literatur

KOBV-Suche