Menschen ohne Vaterland

Menschen ohne Vaterland

Deutschland 1936/1937, Spielfilm

Filme der NS-Zeit sind im Kontext der staatlich beeinflussten Produktion und Rezeption zu sehen. Mehr erfahren »

Inhalt

Die stark propagandistisch gefärbte Handlung, verortet in Lettland im Jahr 1919, beruht auf dem Roman "Der Mann ohne Verstand" von Gertrud von Brockdorff.

Der Erste Weltkrieg ist verloren. Oberleutnant Maltzach, der die demokratischen Entwicklungen in seiner Heimat ablehnt, verbleibt mit einer Gruppe Freikorpssoldaten an der Front, um sich in der Hafenstadt Libau gegen den drohenden Einmarsch der russischen Streitkräfte zur Wehr zu setzen. Als sich herausstellt, dass sich unter ihren Verbündeten ein Verräter befinden muss, fällt Maltzachs Verdacht auf Baron Fahlen, der offiziell im Dienste der lettischen Regierung steht. In der Tat hat dieser sich mit einer russischen Spionin zusammengeschlossen, um den Russen einen aus Schweden erwarteten Waffentransport zuzuspielen. Als die Spionin in einem Gefecht zwischen deutschen und russischen Soldaten getötet wird, fallen ihr Pelzmantel und ihr Ausweis zufällig der jungen Irene Marellus in die Hände, die aus St. Petersburg geflüchtet ist und in Libau Unterschlupf sucht. Maltzach verdächtigt sie zunächst selbst der Spionage, fühlt sich aber auch zunehmend zu ihr hingezogen. Nachdem es ihm gelungen ist, Irenes Unschuld nachzuweisen, steht er plötzlich selbst unter Verdacht. Ehe sie sich versehen, geraten Maltzach und Irene ins Kreuzfeuer zwischen den verfeindeten Lagern, bis es schließlich zur alles entscheidenden Schlacht kommt. Am Ende stirbt Baron Fahlen durch eine Kugel, während Maltzach und Irene in den Trümmern wieder zueinanderfinden.

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Regie:Herbert Maisch
Drehbuch:Walter Wassermann, Lotte Neumann, Ernst von Salomon, Herbert Maisch
Kamera:Konstantin Tschet
Schnitt:Milo Harbich, Gottfried Ritter
Musik:Harold M. Kirchstein
  
Darsteller: 
Willy FritschOberleutnant Maltzach
Maria von TasnadyIrene Marellus
Willy BirgelBaron Falen
Grethe WeiserChansonette Jewa
Siegfried SchürenbergHauptmann Angermann
Werner StockLeutnant Berndt
Josef SieberBursche Pleikies
Alexander GollingIschnikoff
Erich DunskusUnteroffizier Steputat
Nikolaj KolinDiener Stepan
Willy SchaeffersLandesrat Soykas
Lissy ArnaAgentin Mila Wentos
Hans StiebnerKigull
Louis RainerWolynski
Aribert GrimmerBauer Rauta
Maria LojaWirtin Orla
Valy ArnheimRussischer Kommandeur
Werner KepichRussischer Agent
Erich NadlerRussischer Agent
Johannes BergfeldtRussischer Offizier
Jur ArtenRussischer Offizier
Karl MeixnerAufwiegler
Jakob Sinn2. Unteroffizier der Kompanie Maltzach
Trude BaumbachRussisches Bauernmädchen Maruschka
Tamara HöckerKommunistisches Bauernmädchen
Hellmuth PassargeSoldat der Kompanie Maltzach
Herbert KlattSoldat der Kompanie Maltzach
Arthur ReinhardtSoldat der Kompanie Maltzach
Kai MöllerSoldat der Kompanie Maltzach
Theo StolzenbergTanzlokalbesitzer Popott
Boris AlekinKellner im "Sarasan"
Walter Raat-KraatzKommunist
Hans SobierayskiKapellmeister
Hermann Mayer-Falkow
Hans Meyer-Hanno
Gustav Püttjer
Anny von Bomsdorff
Hugo Gau-Hamm
Zlatan P. Kascheroff
Emmi de Néve
Albert Venohr
  
Produktionsfirma:Universum-Film AG (UFA) (Berlin) (Herstellungsgruppe Bruno Duday)

Alle Credits

Regie:Herbert Maisch
Regie-Assistenz:Milo Harbich
Drehbuch:Walter Wassermann, Lotte Neumann, Ernst von Salomon, Herbert Maisch
hat Vorlage:Dr. Gertrud von Brockdorff (Roman in der "Berliner Illustrierten Zeitung" "Der Mann ohne Vaterland")
Kamera:Konstantin Tschet
Kamera-Assistenz:Erich Rudolf Schmidtke
Standfotos:Willi Klitzke
Bauten:Erich Kettelhut
Requisite:Emil Freude, Max Linde
Kostüme:Willi Ernst (Filmkostümhaus), Filmkostümhaus Willi Ernst (Berlin)
Garderobe:Max König, Walter Salemann
Schnitt:Milo Harbich, Gottfried Ritter
Ton:Hermann Fritzsching
Beratung:Alexander von Corvin (Militärische Beratung)
Musik:Harold M. Kirchstein
Dirigent:Harold M. Kirchstein
Liedtexte:Hans Fritz Beckmann
  
Darsteller: 
Willy FritschOberleutnant Maltzach
Maria von TasnadyIrene Marellus
Willy BirgelBaron Falen
Grethe WeiserChansonette Jewa
Siegfried SchürenbergHauptmann Angermann
Werner StockLeutnant Berndt
Josef SieberBursche Pleikies
Alexander GollingIschnikoff
Erich DunskusUnteroffizier Steputat
Nikolaj KolinDiener Stepan
Willy SchaeffersLandesrat Soykas
Lissy ArnaAgentin Mila Wentos
Hans StiebnerKigull
Louis RainerWolynski
Aribert GrimmerBauer Rauta
Maria LojaWirtin Orla
Valy ArnheimRussischer Kommandeur
Werner KepichRussischer Agent
Erich NadlerRussischer Agent
Johannes BergfeldtRussischer Offizier
Jur ArtenRussischer Offizier
Karl MeixnerAufwiegler
Jakob Sinn2. Unteroffizier der Kompanie Maltzach
Trude BaumbachRussisches Bauernmädchen Maruschka
Tamara HöckerKommunistisches Bauernmädchen
Hellmuth PassargeSoldat der Kompanie Maltzach
Herbert KlattSoldat der Kompanie Maltzach
Arthur ReinhardtSoldat der Kompanie Maltzach
Kai MöllerSoldat der Kompanie Maltzach
Theo StolzenbergTanzlokalbesitzer Popott
Boris AlekinKellner im "Sarasan"
Walter Raat-KraatzKommunist
Hans SobierayskiKapellmeister
Hermann Mayer-Falkow
Hans Meyer-Hanno
Gustav Püttjer
Anny von Bomsdorff
Hugo Gau-Hamm
Zlatan P. Kascheroff
Emmi de Néve
Albert Venohr
  
Produktionsfirma:Universum-Film AG (UFA) (Berlin) (Herstellungsgruppe Bruno Duday)
Herstellungsleitung:Bruno Duday
Produktionsleitung:Bruno Duday
Aufnahmeleitung:Dietrich von Theobald
Dreharbeiten:09.1936-12.1936: Erlenhof in Rhinluch, Schloß Malchow bei Neuruppin
Erstverleih:Universum-Film Verleih GmbH (Ufa) (Berlin)
Länge:10 Akte, 2877 m, 105 min
Format:35mm, 1:1,37
Bild/Ton:s/w, Tobis-Klangfilm
Prüfung/Zensur:Zensur (DE): 10.02.1937, B.44691, Jugendverbot / nicht feiertagsfrei
Aufführung:Berliner Erstaufführung (DE): 06.03.1937, Berlin, Ufa-Palast am Zoo

Titel

Originaltitel (DE) Menschen ohne Vaterland

Fassungen

Original

Länge:10 Akte, 2877 m, 105 min
Format:35mm, 1:1,37
Bild/Ton:s/w, Tobis-Klangfilm
Prüfung/Zensur:Zensur (DE): 10.02.1937, B.44691, Jugendverbot / nicht feiertagsfrei
Aufführung:Berliner Erstaufführung (DE): 06.03.1937, Berlin, Ufa-Palast am Zoo
 

Prüffassung

Länge:2821 m, 103 min
Prüfung/Zensur:FSK-Prüfung (DE): 22.09.1981, 52659, ab 12 Jahre / feiertagsfrei;
FSK-Prüfung (DE): 24.01.1997, 52659 [2. FSK-Prüfung]
 

Übersicht

Fotogalerie

Alle Fotos (5)

Literatur

KOBV-Suche