Mein Sohn, der Herr Minister

Mein Sohn, der Herr Minister

Deutschland 1937, Spielfilm

Filme der NS-Zeit sind im Kontext der staatlich beeinflussten Produktion und Rezeption zu sehen. Mehr erfahren »

Inhalt

Sylvie ist es gelungen, ihren Sohn Robert zum Minister der französischen Republik zu machen. Da stört der alte Amtsdiener Gabriel den jungen Herrn bei einer "erotischen" Konferenz mit der Chansonette Betty. Ihr Auftritt ist wegen ihrer politisch frechen Lieder wieder einmal gefährdet, was der Herr Minister verhindern möge. Es entsteht ein Streit zwischen Robert und Gabriel, und als Sylvie hinzukommt, muss sie gestehen, dass Gabriel Roberts Vater ist. Als der Minister sich auf einem Ball wieder einmal daneben benimmt, hält Amtsdiener Gabriel die Zeit für gekommen, seinen Sohn vor aller Augen zu ohrfeigen. Robert muss zurücktreten, und Gabriel wird von einem Volksfrontjournalisten für einen Ministerposten vorgeschlagen. So wird der Amtsdiener Kultusminister und Gattin Sylvie seine Beraterin. Als der Mann der Volksfront aber merkt, dass Gabriel seinen eigenen Kopf hat, dreht er noch einmal am Schicksal dieser Familie, die wenige Tage später vereint an der Seine sitzt und angelt. Darunter zwei Minister a.D. mit je einem satten Ruhegehalt.

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Regie:Veit Harlan
Drehbuch:Karl Georg Külb, Edgar Kahn
Kamera:Günther Anders
Schnitt:Marianne Behr
Musik:Leo Leux
  
Darsteller: 
Heli FinkenzellerNanette Fabre-Marines
Hilde KörberChansonette Betty Joinville
Hans MoserGabriel Fabre
Hans BrausewetterKulturminister Robert Fabre-Marines
Paul DahlkeAbgeordneter Vaccarès
Françoise RosayMutter Sylvie Fabre-Marines
Aribert WäscherEx-Minister Baroche
Hadrian Maria NettoMinisterpräsident
Carl JönssonAmtsdiener Aristide
Bruno ZienerDiener Pierre
Leo PeukertKabarett-Direktor
Josef DahmenZwischenrufer
Carl AuenZeitungsreporter
Hermann Mayer-FalkowPolizist vor dem Ministerium
Walter Schramm-DunckerPortier im Ministerium
Wolfgang Dohnberg
Rudolf Klicks
Erika Raphael
Annie Lorenz
Fred Köster
  
Produktionsfirma:Universum-Film AG (UFA) (Berlin) (Herstellungsgruppe Erich von Neusser)

Alle Credits

Regie:Veit Harlan
Regie-Assistenz:Ludwig Ptack
Drehbuch:Karl Georg Külb, Edgar Kahn
hat Vorlage:André Birabeau (Bühnenstück "Fiston")
Kamera:Günther Anders
Standfotos:Otto Schulz
Bauten:Walter Röhrig, Franz Koehn
Maske:Paul Albert Lange, Emil Neumann, Maria Jamitzky
Kostüme:Manon Hahn
Garderobe:Fritz Schilling, Otto Zander, Ida Revelli, Berta Schindler
Schnitt:Marianne Behr
Ton:Joachim Thurban
Musik:Leo Leux
Dirigent:Leo Leux
Liedtexte:Karl Georg Külb
  
Darsteller: 
Heli FinkenzellerNanette Fabre-Marines
Hilde KörberChansonette Betty Joinville
Hans MoserGabriel Fabre
Hans BrausewetterKulturminister Robert Fabre-Marines
Paul DahlkeAbgeordneter Vaccarès
Françoise RosayMutter Sylvie Fabre-Marines
Aribert WäscherEx-Minister Baroche
Hadrian Maria NettoMinisterpräsident
Carl JönssonAmtsdiener Aristide
Bruno ZienerDiener Pierre
Leo PeukertKabarett-Direktor
Josef DahmenZwischenrufer
Carl AuenZeitungsreporter
Hermann Mayer-FalkowPolizist vor dem Ministerium
Walter Schramm-DunckerPortier im Ministerium
Wolfgang Dohnberg
Rudolf Klicks
Erika Raphael
Annie Lorenz
Fred Köster
  
Produktionsfirma:Universum-Film AG (UFA) (Berlin) (Herstellungsgruppe Erich von Neusser)
Herstellungsleitung:Erich von Neusser
Produktionsleitung:Erich von Neusser
Aufnahmeleitung:Herbert Junghanns
Dreharbeiten:03.1937-04.1937: Drewitzer Mühle (Drewitz)
Erstverleih:Universum-Film Verleih GmbH (Ufa) (Berlin)
Länge:2220 m, 81 min
Format:35mm, 1:1,37
Bild/Ton:s/w, Tobis-Klangfilm
Prüfung/Zensur:Zensur (DE): 28.06.1937, B.45659, Jugendverbot
Aufführung:Uraufführung (DE): 06.07.1937, Berlin, Gloria-Palast

Titel

Originaltitel (DE) Mein Sohn, der Herr Minister

Fassungen

Original

Länge:2220 m, 81 min
Format:35mm, 1:1,37
Bild/Ton:s/w, Tobis-Klangfilm
Prüfung/Zensur:Zensur (DE): 28.06.1937, B.45659, Jugendverbot
Aufführung:Uraufführung (DE): 06.07.1937, Berlin, Gloria-Palast
 

Übersicht

Bestandskatalog

Fotogalerie

Alle Fotos (2)

Materialien

Literatur

KOBV-Suche