Ich bin Du

Ich bin Du

Deutschland 1933/1934, Kurz-Spielfilm

Filme der NS-Zeit sind im Kontext der staatlich beeinflussten Produktion und Rezeption zu sehen. Mehr erfahren »

Inhalt

Der berühmte Archäologe Professor Bruhn trifft in Ägypten seinen Doppelgänger, den Globetrotter Erik Althov. Als sich Althov in die Gattin des Forschers verliebt, überwältigt er Bruhn in der Grabkammer und lässt den vermeintlich Toten zurück. Mit Bruhns Papieren übernimmt Althov die Identität des Professors, doch dessen Ehefrau und Kind werden schnell misstrauisch. Als der totgeglaubte Bruhn plötzlich wieder auftaucht, flüchtet Althov ins winterliche Hochgebirge. Von Gewissensbissen geplagt, findet er dort den Tod, während Bruhn in den Schoß seiner Familie zurückkehrt.

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Regie:Carl Hoffmann
Drehbuch:F. D. Andam
Kamera:Günther Anders
Bauten:Walter Röhrig
Ton:Bruno Suckau
Musik:Hans-Otto Borgmann
Dirigent:Hans-Otto Borgmann
  
Darsteller: 
La Jana
Anton Pointner
Flockina von Platen
Hans Schoellermann
Erwin Biegel
Aribert Mog
Ewald Wenck
Annemarie Schwindt
Kurt Handwerk
  
Produktionsfirma:Universum-Film AG (UFA) (Berlin)
Produktionsleitung:Peter Paul Brauer
Aufnahmeleitung:Karl Schulz
Länge:700 m, 26 min
Format:35mm, 1:1.33
Bild/Ton:s/w
Prüfung/Zensur:Zensur (DE): 09.03.1934, B.35883, Jugendverbot
Aufführung:Uraufführung (DE): 09.03.1934

Titel

Originaltitel (DE) Ich bin Du

Fassungen

Original

Länge:700 m, 26 min
Format:35mm, 1:1.33
Bild/Ton:s/w
Prüfung/Zensur:Zensur (DE): 09.03.1934, B.35883, Jugendverbot
Aufführung:Uraufführung (DE): 09.03.1934
 

Übersicht

Literatur

KOBV-Suche