Hitler - Eine Karriere

Hitler - Eine Karriere

BR Deutschland 1976/1977, Dokumentarfilm

Inhalt

Viel diskutierte, nicht unumstrittene Verfilmung der Hitler-Biografie von Joachim Fest. Der Film, der sich weitgehend auf Dokumentarmaterial stützt, betrachtet die Entstehung und Entwicklung des Nationalsozialismus weitgehend aus der Perspektive des späteren Diktators. Dabei beleuchtet er die Umstände, die Hitler prägten sowie seine Beziehung zu den Deutschen.

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Regie:Christian Herrendoerfer (Gestaltung), Joachim Fest (Gestaltung)
Drehbuch:Joachim Fest
hat Vorlage:Joachim Fest (Hitler-Biographie)
Kommentar:Joachim Fest
Kamera:Archivaufnahmen
Animation:Theodor Nischwitz (Tricks)
Schnitt:Friedrich Schwaiger, Elisabeth Imholte, Karin Haban
Ton:Willi Schwadorf
Recherche:Christian Herrendoerfer, Dieter Kautzner, Lutz Becker, Werner Rieb
Musik:Hans Posegga
Mitwirkung:Paul von Hindenburg, Hermann Göring, Adolf Hitler, Arthur Axmann, Charles Chaplin, Winston Churchill, Albert Einstein, Joseph Goebbels, Ernst Lubitsch, Thomas Mann, Benito Mussolini
Sprecher:Gert Westphal
Produktionsfirma:Interart-Filmbeteiligungs- und Produktions-GmbH (München)
Produzent:Werner Rieb
Produktionsleitung:Gerhard Beham
Dreharbeiten:1977-06.1977: [ab Frühjahr]
Erstverleih:Intercine Filmverleih GmbH (München)
Länge:4261 m, 156 min
Format:35mm
Bild/Ton:s/w + Farbe, Ton
Prüfung/Zensur:FSK-Prüfung (DE): 16.06.1977, 49197, ab 12 Jahre / feiertagsfrei
Aufführung:Uraufführung (DE): 29.06.1977, Berlin, IFF - Sondervorführung;
Kinostart (DE): 08.07.1977, München, Film-Casino;
TV-Erstsendung: 04.01.1987, ARD

Titel

Originaltitel (DE) Hitler - Eine Karriere

Fassungen

Original

Länge:4261 m, 156 min
Format:35mm
Bild/Ton:s/w + Farbe, Ton
Prüfung/Zensur:FSK-Prüfung (DE): 16.06.1977, 49197, ab 12 Jahre / feiertagsfrei
Aufführung:Uraufführung (DE): 29.06.1977, Berlin, IFF - Sondervorführung;
Kinostart (DE): 08.07.1977, München, Film-Casino;
TV-Erstsendung: 04.01.1987, ARD
 

Auszeichnungen

FBW 1977
Prädikat: Besonders wertvoll