Hitler - Ein Film aus Deutschland

Hitler - Ein Film aus Deutschland

BR Deutschland 1977, Spielfilm

Inhalt

Letzter Teil von Syberbergs Film-Trilogie nach "Ludwig – Requiem für einen jungfräulichen König" und "Karl May". In dem episch angelegten, kontrovers diskutierten "Hitler, ein Film aus Deutschland" versucht Hans Jürgen Syberberg, sich der Figur Hitler über die Fragestellung zu nähern, inwiefern Hitler die Projektion der geheimsten Wünsche des deutschen Volkers war. Dabei bricht der Film, dessen Struktur Wagners "Ring" entlehnt ist, mit narrativen Konventionen und den Gesetzen des „rational argumentierenden“ Kinos. Syberbergs intellektueller Film-Essay ist zudem mit zahlreichen Zitaten aus Musik, Film, Malerei und Literatur angereichert.

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Regie:Hans Jürgen Syberberg
Drehbuch:Hans Jürgen Syberberg
Kamera:Dietrich Lohmann
Schnitt:Jutta Brandstaedter
  
Darsteller: 
Rainer von ArtenfelsJahrmarkt-Ausrufer - Hitler-Puppenspieler - Junger Goebbels - Schüler des Kosmologen - SS-Mann
Harry BaerStimme aus dem Off - Schauspieler - Ellerkamp - Stimme der Hitler-Puppe
Johannes BuzalskiHitler als Anstreicher - Eva Braun - Mann der Gesellschaft - KZ-Wärter
Alfred EdelMann aus dem Volk - Mann der Geschichte 1923
André HellerStimme aus dem Off - André Heller
Peter KernMörder aus "M" - SS-Mann - Hermann Göhring - Hitlerverehrer Ellenkamp - Touristendirektor
Hellmut LangeSS-Mann - Joseph Goebbels - Kammerdiener Kraus
Peter LührWissenschaftler - Kosmologe
Peter MolandSprecher eines "Jud Süß"-Textes - Albert Speer - Astrologe - SS-Mann
Heinz SchubertZirkusdirektor - Heinrich Himmler - Hitler an Wagners Grab
Martin SperrMasseur Kersten - Bürgermeister
Amelie SyberbergMädchen
  
Produktionsfirma:Institut National de l'Audiovisuel (INA) (Paris), British Broadcasting Corporation (BBC) (London), Westdeutscher Rundfunk (WDR) (Köln), TMS Film GmbH (München)

Alle Credits

Regie:Hans Jürgen Syberberg
Regie-Assistenz:Gerhard von Halem, Michael Sedevy
Script:Helga Beyer, Lydia Pieger
Drehbuch:Hans Jürgen Syberberg
Kamera:Dietrich Lohmann
Kamera-Assistenz:Werner Lüring
Optische Spezialeffekte:Theodor Nischwitz
Ausstattung:Hans Gailling
Plastiken:Barbara Buchwald (Puppen), Hans H. Stummer (Puppen)
Requisite:Peter Dürst
Maske:Gerlinde Kunz
Kostüme:Barbara Gailling, Brigitte Kühlenthal
Schnitt:Jutta Brandstaedter
Schnitt-Assistenz:Helga Beyer, Lydia Pieger
Ton:Haymo Henry Heyder
Mischung:Willi Schwadorf
Spezialeffekte:Karl Baumgartner
  
Darsteller: 
Rainer von ArtenfelsJahrmarkt-Ausrufer - Hitler-Puppenspieler - Junger Goebbels - Schüler des Kosmologen - SS-Mann
Harry BaerStimme aus dem Off - Schauspieler - Ellerkamp - Stimme der Hitler-Puppe
Johannes BuzalskiHitler als Anstreicher - Eva Braun - Mann der Gesellschaft - KZ-Wärter
Alfred EdelMann aus dem Volk - Mann der Geschichte 1923
André HellerStimme aus dem Off - André Heller
Peter KernMörder aus "M" - SS-Mann - Hermann Göhring - Hitlerverehrer Ellenkamp - Touristendirektor
Hellmut LangeSS-Mann - Joseph Goebbels - Kammerdiener Kraus
Peter LührWissenschaftler - Kosmologe
Peter MolandSprecher eines "Jud Süß"-Textes - Albert Speer - Astrologe - SS-Mann
Heinz SchubertZirkusdirektor - Heinrich Himmler - Hitler an Wagners Grab
Martin SperrMasseur Kersten - Bürgermeister
Amelie SyberbergMädchen
  
Produktionsfirma:Institut National de l'Audiovisuel (INA) (Paris), British Broadcasting Corporation (BBC) (London), Westdeutscher Rundfunk (WDR) (Köln), TMS Film GmbH (München)
hergestellt von:Solaris Film- und Fernsehproduktion Bernd Eichinger oHG (München)
Ausführender Produzent:Hans Jürgen Syberberg (Gesamtleitung)
Herstellungsleitung:Bernd Eichinger
Produktionsleitung:Harry Nap
Aufnahmeleitung:Ike Werk
Dreharbeiten:25.02.1977-04.1977:
Erstverleih:TMS Film GmbH (München)
Länge:104 min
Format:35mm, 1:1,33
Bild/Ton:Eastmancolor, Ton
Aufführung:TV-Erstsendung (DE): 04.01.1980, ARD [3. + 4. Teil]

Titel

Originaltitel (DE) Hitler - Ein Film aus Deutschland
Abschnittstitel Das Ende eines Wintermärchens und der Endsieg des Fortschritts
Abschnittstitel Der Graal. Von der Weltesche bis zur Goetheeiche von Buchenwald
Abschnittstitel Ein deutscher Traum... bis ans Ende der Welt
Abschnittstitel Wir, Kinder der Hölle, erinnern uns an das Zeitalter des Graals

Fassungen

Original

Länge:104 min
Format:35mm, 1:1,33
Bild/Ton:Eastmancolor, Ton
Aufführung:TV-Erstsendung (DE): 04.01.1980, ARD [3. + 4. Teil]
 

Auszeichnungen

Deutscher Filmpreis 1978
Filmband in Gold, Darstellerische Leistung