Hitler. Ein Film aus Deutschland. 1. Teil: Der Graal

Hitler. Ein Film aus Deutschland. 1. Teil: Der Graal

BR Deutschland 1977, Spielfilm

Inhalt

Hans Jürgen Syberbergs in vier Teile gegliederte, gut sieben Stunden währende Annäherung an die Figur Hitlers und die mit ihm verbundenen Phantasien und öffentlichen Bilder widersetzt sich jeder Inhaltsangabe. Zunächst hatte der Film "Hitler in uns" heißen sollen, was die Zielrichtung andeutet. Es geht nicht darum, "die nicht wiederholbare Realität" zu zeigen – zu Anfang des Films wird mehr angekündigt, "Bruchstücke einer inneren Projektion" zu montieren. Syberberg experimentierte, so Claudia Lenssen, "mit Schauspielern, die zum Teil historische Figuren wie in einem sprechenden Panoptikum verkörperten, und Puppen, in Dokumentarausschnitten und visuellen Anspielungen auf die Symbolsprache der deutschen Geschichte".

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Regie:Hans Jürgen Syberberg
Drehbuch:Hans Jürgen Syberberg
Kamera:Dietrich Lohmann
Schnitt:Jutta Brandstaedter
Musik:Archivaufnahmen
  
Darsteller: 
Rainer von ArtenfelsJahrmarkt-Ausrufer, Hitler-Puppenspieler, Junger Goebbels, Schüler des Kosmologen, SS-Mann
Harry BaerJunger Ellerkamp
Johannes BuzalskiHitler als Anstreicher, Eva Braun-Puppenspieler, Mann der Gesellschaft 1923
Alfred EdelStimmen der Leute, Mann der Geschichte 1923
André HellerAndré Heller
Peter KernMörder aus "M", Göring-Puppenspieler, Alter Ellerkamp, SS-Mann, Fremdenverkehrsdirektor
Hellmut LangeHitlers Kammerdiener, Goebbels-Puppenspieler, SS-Mann
Peter MolandAstrologe, Speer-Puppenspieler, SS-Mann
Heinz SchubertZirkusdirektor, Himmler, Himmler-Puppenspieler, Hitler
Martin SperrHimmlers Masseur, Fitzliputzli, Bürgermeister
Amelie SyberbergDas kleine Mädchen
Peter Lühr
  
Produktionsfirma:TMS Film GmbH (München)
Produzent:Hans Jürgen Syberberg, Bernd Eichinger (Solaris + TMS)

Alle Credits

Regie:Hans Jürgen Syberberg
Regie-Assistenz:Gerhard von Halem
Drehbuch:Hans Jürgen Syberberg
Kamera:Dietrich Lohmann
Kamera-Assistenz:Werner Lühring
Trick-Kamera:Theodor Nischwitz
Ausstattung:Hans Gailling
Requisite:Theodor Nischwitz
Maske:Gerlinde Kunz
Kostüme:Barbara Gailling
Schnitt:Jutta Brandstaedter
Ton:Haymo Henry Heyder
Spezialeffekte:Theodor Nischwitz
Musik:Archivaufnahmen
  
Darsteller: 
Rainer von ArtenfelsJahrmarkt-Ausrufer, Hitler-Puppenspieler, Junger Goebbels, Schüler des Kosmologen, SS-Mann
Harry BaerJunger Ellerkamp
Johannes BuzalskiHitler als Anstreicher, Eva Braun-Puppenspieler, Mann der Gesellschaft 1923
Alfred EdelStimmen der Leute, Mann der Geschichte 1923
André HellerAndré Heller
Peter KernMörder aus "M", Göring-Puppenspieler, Alter Ellerkamp, SS-Mann, Fremdenverkehrsdirektor
Hellmut LangeHitlers Kammerdiener, Goebbels-Puppenspieler, SS-Mann
Peter MolandAstrologe, Speer-Puppenspieler, SS-Mann
Heinz SchubertZirkusdirektor, Himmler, Himmler-Puppenspieler, Hitler
Martin SperrHimmlers Masseur, Fitzliputzli, Bürgermeister
Amelie SyberbergDas kleine Mädchen
Peter Lühr
  
Produktionsfirma:TMS Film GmbH (München)
in Zusammenarbeit mit:Westdeutscher Rundfunk (WDR) (Köln), Institut National de l'Audiovisuel (INA) (Paris), British Broadcasting Corporation (BBC) (London)
hergestellt von:Solaris Film- und Fernsehproduktion Bernd Eichinger oHG (München)
Produzent:Hans Jürgen Syberberg, Bernd Eichinger (Solaris + TMS)
Herstellungsleitung:Bernd Eichinger
Produktionsleitung:Harry Nap
Aufnahmeleitung:Ike Werk
Dreharbeiten:25.02.1977-04.1977: Bavaria Ateliers [20 Drehtage]
Länge:7800 m, 429 min
Format:35mm, 1:1,33
Bild/Ton:Eastmancolor, Ton
Aufführung:Uraufführung (GB): 21.11.1977, London, IFF;
Erstaufführung (DE): 01.07.1978, Aschaffenburg, Aschaffenburger Gespräche;
Kinostart: 11.1978

Titel

Originaltitel (DE) Hitler. Ein Film aus Deutschland. 1. Teil: Der Graal

Fassungen

Original

Länge:7800 m, 429 min
Format:35mm, 1:1,33
Bild/Ton:Eastmancolor, Ton
Aufführung:Uraufführung (GB): 21.11.1977, London, IFF;
Erstaufführung (DE): 01.07.1978, Aschaffenburg, Aschaffenburger Gespräche;
Kinostart: 11.1978
 

Prüffassung

Länge:2615 m, 96 min
 

Auszeichnungen

Deutscher Filmpreis 1978
Filmband in Gold, darstellerische Leistungen
 
British Film Institute 1977
BFI-Award
 
FBW 1977
Prädikat: besonders wertvoll
 
BFI-Award 1977
 

Übersicht

Literatur

KOBV-Suche