Henri 4

Henri 4

Deutschland / Frankreich / Spanien / Österreich 2008-2010, Spielfilm

Inhalt

Frankreich im 16. Jahrhundert. Der mächtigste Staat Europas wird von einem Glaubenskrieg zerrissen. Auf der einen Seite kämpft die Mehrheit der Katholiken, zu denen auch der Hof in Paris gehört. Auf der anderen Seite stehen die Protestanten, die man hier Hugenotten nennt. In Paris herrscht Katharina de Medici. Sie sucht mit aller Macht den Thron für ihre drei Söhne zu erhalten. Doch im Süden Frankreichs, im kleinen Königreich Navarra, wächst ihr ein Gegner heran, von dem sie noch nichts ahnt: Henri von Navarra.

Henri wird auf dem Schlachtfeld zum Mann. Im Heerlager erreicht ihn ein Brief. Katharina de Medici möchte ihre Tochter Margot mit Henri verheiraten. Zwischen Hugenotten und Katholiken soll endlich Frieden einkehren. Seine Mutter drängt Henri, das Angebot anzunehmen.

Die Söhne Katharinas leiden an einer rätselhaften Blutkrankheit, sollten sie sterben, wäre Henri König von Frankreich. Die Hochzeit von Henri und Margot endet in der Bartholomäusnacht. In diesem Blutbad sterben 30.000 Hugenotten, Henri überlebt, wird jedoch im Louvre als Gefangener gehalten. Doch Margot liebt den Mann, den sie aus Gründen der Staatsräson heiraten musste. Henri erfährt jedoch, dass sie von dem mörderischen Plan ihrer Mutter wusste, und verstößt sie. Nachdem Henri die Flucht gelungen ist, setzt er mit seinen Protestanten den blutigen Glaubenskrieg fort. Er will ein Reich erschaffen, das sich auf humanistische Gedanken gründet. Dann lernt er die Liebe seines Lebens kennen: Gabrielle d’ Estrées.

Als Henris Schwager Heinrich III., der letzte Sohn Katharina de Medicis, ermordet wird, heißt der neue König: Henri IV. Margot macht sich wieder Hoffnungen. Das setzt ein Räderwerk aus Verrat und Intrigen in Gang.

Quelle: 60. Internationale Filmfestspiele Berlin (Katalog)

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Regie:Jo Baier
Regie-Assistenz:Eva Kadaňková, Nicole Front
Drehbuch:Jo Baier, Cooky Ziesche (Co-Autorin)
hat Vorlage:Heinrich Mann (Romane "Die Jugend des Königs Henri Quatre", "Die Vollendung des Königs Henri Quatre")
Kamera:Gernot Roll
Steadicam:Michael Praun
Optische Spezialeffekte:Denis Behnke (VFX)
Standfotos:Reiner Bajo
Licht:Harald Hauschildt
Szenenbild:Klaus-Peter Platten, Christian Strang
Ausstattung:Michael Fechner (Set Decorator), Isabel von Forster (Set Decorator)
Außenrequisite:Markus Bendler, Axel Kahnt
Innenrequisite:Eckhart Friz
Maske:Gerhard Zeiss, René Jordan, Ulrich Ritter, Barbara Kichi, Linda Dvorakova, Gabriela Polakova
Kostüme:Barbara Jäger, Gerhard Gollnhofer, Ute Hofinger
Frisuren:Linda Dvorakova, Gabriela Polakova
Schnitt:Alexander Berner
Schnitt-Assistenz:Ana de Mier y Ortuño
Ton-Schnitt:Christoph von Schönburg
Ton-Design:Friedrich M. Dosch
Ton:Gunnar Voigt
Ton-Assistenz:Sebastian Riegel
Casting:Eric Benz
  
Darsteller: 
Julien BoisselierHenri IV.
Joachim KrólAgrippa
Andreas SchmidtDu Bartas
Roger CasamajorRosny
Armelle DeutschMargot
Chloé StefaniGabrielle
Sven PippigBeauvoise
Sandra HüllerCatherine
Hannelore HogerKatharina de Medici
Ulrich NoethenKarl IX.
Devid StriesowD`Anjou
Adam MarkiewiczD`Alencon
Gabriela Maria SchmeideMarie de Medici
Christine UrspruchLeonora
Marta CalvóJeanne
Karl MarkovicsColigny
André M. HennickeBiron
Wotan Wilke MöhringVon Guise
Antoine Monot Jr.Mayenne
Karin NeuhäuserAmme
Johannes SilberschneiderArzt in Nerac
Pep Anton MuñozD`Estrées
Matthias WalterJoseuse
Manfred SchmidZamet
Aida FolchHenriette
Frank KesslerRavaillac
Paulus MankerLegat
Katharina ThalbachGauklerin
Fritz MarquardtNostradamus
Kristo FerkicHenri - 11jährig
Maximilian BefortHenri - 16jährig
Lukas Till BerglundCaesar - 7jährig
Karl-Heinz von Liebezeit
  
Produktionsfirma:Ziegler Film GmbH & Co. KG (Berlin + Köln)
in Co-Produktion mit:Geteve (Paris), Institut del Cinema Català (Barcelona), Wega Filmproduktionsgesellschaft mbH (Wien), Westdeutscher Rundfunk (WDR) (Köln), Bayerischer Rundfunk (BR) (München), Südwestrundfunk (SWR) (Stuttgart), Norddeutscher Rundfunk (NDR) (Hamburg), Mitteldeutscher Rundfunk (MDR) (Leipzig), Degeto Film GmbH (Frankfurt am Main), Österreichischer Rundfunk (ORF) (Wien), France 2 (Paris), MMC Independent GmbH (Köln), Antonio Exacoustos B.A. Produktion GmbH der ARRI Group (München)
Produzent:Regina Ziegler
Co-Produzent:Christian Charret (Geteve), Veit Heiduschka (Wega Film), Joan Antoni González (ICC), Ralf Schmitz (MMC), Franz Kraus, Antonio Exacoustos jr., Bastie Griese
Redaktion:Gebhard Henke (WDR), Frank Tönsmann (WDR), Bettina Reitz (BR), Bettina Ricklefs (BR), Carl Bergengruen (SWR), Doris J. Heinze (Norddeutscher Rundfunk [NDR]), Jana Brandt (MDR), Jörn Klamroth (Degeto), Heinrich Mis (ORF), Ernst Petz (ORF), Jean Bigot (France 2)
Ausführender Produzent:Hartmut Köhler
Producer:Eric Benz (Assistenz)
Herstellungsleitung:Jürgen Tröster
Associate Producer:Bastie Griese, Ralf Schmitz
Produktionsleitung:Cornelia Schmidt-Matthiesen, Leila Kessler
Aufnahmeleitung:Michael Stritzel, Benno Pastewka (Motiv)
Produktions-Koordination:Ursula Rohwedder
Pre-Production:Benno Pastewka (Location Scout)
Dreharbeiten:01.09.2008-30.11.2008: Frankreich, Köln und Umgebung
Filmförderung:Film- und Medien Stiftung NRW (Düsseldorf), Medienboard Berlin-Brandenburg GmbH (MBB) (Potsdam), FilmFernsehFonds Bayern GmbH (FFFB) (München), Filmförderungsanstalt (FFA) (Berlin), MFG Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg mbH (Stuttgart), Deutscher Filmförderfonds (DFFF) (Berlin)
Länge:4233 m, 154 min
Format:35mm, 1:2,35
Bild/Ton:Farbe, Dolby
Prüfung/Zensur:FSK-Prüfung (DE): 02.12.2009, 120642, ab 12 Jahre/feiertagsfrei
Aufführung:Uraufführung (DE): 13.02.2010, Berlin, IFF - Berlinale Spezial;
Kinostart (DE): 04.03.2010

Titel

Originaltitel (DE) Henri 4
Weiterer Titel Henri Quatre
Schreibvariante (DE) Henri IV.

Fassungen

Original

Länge:4233 m, 154 min
Format:35mm, 1:2,35
Bild/Ton:Farbe, Dolby
Prüfung/Zensur:FSK-Prüfung (DE): 02.12.2009, 120642, ab 12 Jahre/feiertagsfrei
Aufführung:Uraufführung (DE): 13.02.2010, Berlin, IFF - Berlinale Spezial;
Kinostart (DE): 04.03.2010