Happy End

Happy End

Deutschland 2005, Spielfilm

Inhalt

Ein junger Schriftsteller, der unter einer Schreibblockade leidet, zieht in ein altes Mehrfamilienhaus und will dort von vorne anfangen. Auf der Suche nach der richtigen Geschichte für seinen neuen Roman kommt er einem Geheimnis auf die Spur, in das die anderen Hausbewohner und sein Vormieter verstrickt sind. Die Schlüsselrolle dabei scheint dessen kleine Tochter zu spielen, die sieben Jahre zuvor bei einem Autounfall starb.

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Regie:Daniel Stieglitz
Drehbuch:Daniel Stieglitz
Kamera:Thomas Förster
Ausstattung:Tanja Fleischer
Musik:Daniel Wehr
  
Darsteller: 
Matthias ScherwenikasSchriftsteller Leo
Katharina Schwarz
Erwin Leder
  
Produzent:Martin Tischner
Länge:100 min
Format:35mm
Aufführung:Uraufführung: 01.08.2005, München, Fantasy Filmfest

Titel

Originaltitel (DE) Happy End

Fassungen

Original

Länge:100 min
Format:35mm
Aufführung:Uraufführung: 01.08.2005, München, Fantasy Filmfest
 

Übersicht

Verfügbarkeit

Fotogalerie

Alle Fotos (4)

Materialien

Mehr auf Filmportal

Nachrichten

Literatur

KOBV-Suche