Die Japanerin

Die Japanerin

Deutschland 1918/1919, Spielfilm

Inhalt

Detektivfilm mit Max Landa: Der Millionär Robert Raymond wird Opfer eines geheimnisvollen Mordes. Hauptverdächtige ist zunächst seine Nichte Mau-Fo, in die sich der berühmte Detektiv Max Landa Hals über Kopf verliebt. So lässt er nichts unversucht, ihre Unschuld zu beweisen. Zuerst fällt sein Verdacht auf ihre Cousine Mary, doch dann stellt sich heraus, dass Raymonds Sekretär Mary so wahnsinnig liebte, dass er, um ihr zu einem luxuriösen Lebensstil zu verhelfen, sogar bereit war, einen Mord zu begehen.

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Regie:E. A. Dupont
Drehbuch:E. A. Dupont
Kamera:Charles Paulus
  
Darsteller: 
Max LandaDetektiv
Helene VoßLieschen, seine Wirtschafterin
Leopold von LedeburRobert Raymond
Manja TzatschewaMau-Fo, seine Nichte
Ria JendeMary, seine zweite Nichte
Conrad VeidtThomas Harwell, sein Sekretär
Bernhard GoetzkeArabischer Diener im Hause Raymonds
Maria Grimm-EinödshoferKöchin
Rosa LiechtensteinStubenmädchen
Camillo SacchettoHenry Clavering, ein junger Engländer
Loni Pyrmont
  
Produktionsfirma:Stern-Film GmbH (Berlin)

Alle Credits

Regie:E. A. Dupont
Drehbuch:E. A. Dupont
Kamera:Charles Paulus
Bauten:Eugen Stolzer
  
Darsteller: 
Max LandaDetektiv
Helene VoßLieschen, seine Wirtschafterin
Leopold von LedeburRobert Raymond
Manja TzatschewaMau-Fo, seine Nichte
Ria JendeMary, seine zweite Nichte
Conrad VeidtThomas Harwell, sein Sekretär
Bernhard GoetzkeArabischer Diener im Hause Raymonds
Maria Grimm-EinödshoferKöchin
Rosa LiechtensteinStubenmädchen
Camillo SacchettoHenry Clavering, ein junger Engländer
Loni Pyrmont
  
Produktionsfirma:Stern-Film GmbH (Berlin)
Dreharbeiten:11.1918-11.1918:
Länge:5 Akte, 1709 m
Format:35mm, 1:1,33
Bild/Ton:s/w, stumm
Prüfung/Zensur:Zensur (DE): 02.1919, B.42783, Jugendverbot
Aufführung:Uraufführung (DE): 24.01.1919, Berlin, Tauentzien-Palast

Titel

Originaltitel (DE) Die Japanerin
Reihentitel (DE) Max Landa-Detektivserie

Fassungen

Original

Länge:5 Akte, 1709 m
Format:35mm, 1:1,33
Bild/Ton:s/w, stumm
Prüfung/Zensur:Zensur (DE): 02.1919, B.42783, Jugendverbot
Aufführung:Uraufführung (DE): 24.01.1919, Berlin, Tauentzien-Palast
 

Übersicht

Literatur

KOBV-Suche