Der Herr auf Bestellung

Der Herr auf Bestellung

Deutschland 1930, Spielfilm

Inhalt

Der sprachgewandte Carry Clips verdingt sich als Festredner für jeden Anlass. Seine Assistentin Lillebil liebt ihn, doch er ist eingefleischter Junggeselle. Eines Tages beauftragt ihn der stark sprechgehemmte Professor Wielander, bei einem Vortrag vor dem "Modern Club" verdeckt an seiner Stelle zu sprechen – Thema ist das Wesen der Ehe. Anlässlich des Vortrags verliebt sich die Baronin von Lindenwörth in den Professor, doch vor allem seiner vermeintlichen Stimme wegen. Auch bei einer privaten Begegnung soll Carry nun einspringen und ihr eine Liebeserklärung machen. Carry findet bei dieser Gelegenheit selbst Gefallen an der Baronin und gerät darüber heftig in Streit mit dem Professor, der vor Erregung seine Sprache wieder findet. So kann er die Angebetete selbst beeindrucken, während Carry in reumütiger Einsicht zu Lillebil zurückkehrt und ihr endlich einen Antrag macht.

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Regie:Géza von Bolváry
Regie-Assistenz:Josef von Baky
Drehbuch:Walter Reisch
Kamera:Willy Goldberger
Standfotos:Walter Lichtenstein
Bauten:Robert Neppach
Musik:Lewis Ruth (Band), Robert Stolz
Dirigent:Robert Stolz
  
Darsteller: 
Fee Malten
Paul Otto
Paul Hörbiger
Willi Forst
Wilhelm Bendow
  
Produktionsfirma:Super-Film GmbH (Berlin)
Produzent:Julius Haimann
Prüfung/Zensur:Prüfung: 18.12.1930
Aufführung:Uraufführung: 19.12.1930

Titel

Originaltitel (DE) Der Herr auf Bestellung

Fassungen

Original

Prüfung/Zensur:Prüfung: 18.12.1930
Aufführung:Uraufführung: 19.12.1930