Bobby geht los

Bobby geht los

Deutschland 1931, Spielfilm

Inhalt

Der große Boxkampf Bobby Morland gegen Paul Romanow steht bevor. Romanow will den Kampf wegen Nichterscheinens des Gegners gewinnen und engagiert deshalb einen Ganoven, der Bobby aus dem Verkehr ziehen soll. Dieser schlägt Bobby hinterrücks KO und verstaut ihn in einer Truhe auf einem einsamen Schloss. Als Bobby erwacht, hat er durch den Schlag auf den Hinterkopf das Gedächtnis verloren und weiß nicht mehr, wer er ist. Er gerät in ein wildes Abenteuer mit dem Einbrecher Gurken-Karl und lernt die wunderschöne Marietta kennen, in die er sich verliebt und die er aus der Gewalt von Verbrechern befreit. Als er ein Plakat zu seinem Boxkampf sieht, fällt ihm wieder ein, wer er ist. Rechtzeitig erscheint er zum Kampf und bereitet Romanow eine fürchterliche Niederlage. Marietta sitzt im Publikum und wird ihr Leben mit Bobby verbringen.

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Regie:Harry Piel
Dialog-Regie:Edmund Heuberger
Drehbuch:Hans Rameau, Henrik Galeen, Harry Piel
Kamera:Ewald Daub
Standfotos:Eigil Wangoe
Bauten:Gustav A. Knauer
Maske:Arnold Jenssen
Schnitt:René Métain
Ton-Schnitt:René Métain
Ton:Charles Métain
Musik:Fritz Wenneis
  
Darsteller: 
Harry PielBob Morland
Annie MarkartMarietta
Hilde HildebrandOlga Loty
Kurt LilienGurken-Karl
Ferdinand HartPadube
Erich DunskusMertens
Frank GüntherMajewski
Gerhard DammannDer rote Jonas
Kurt von RuffinPaul Romanow
Fritz OdemarFelix
Fritz SteinerWiesel
Alfred BeierleArena-Direktor
Eugen RexEine Type
Charly Berger
Maria Forescu
Sylvia Torff
Charles François
Hans Ritter
Paul Moleska
  
Produktionsfirma:Ariel-Film GmbH (Berlin)
Produzent:Harry Piel
Produktionsleitung:Joe Pasternak
Aufnahmeleitung:William Zeiske, Max Paetz
Dreharbeiten:: Berlin (Sportpalast, Rüdesheimer Platz)
Prüfung/Zensur:Prüfung: 20.11.1931
Aufführung:Uraufführung: 03.12.1931

Titel

Originaltitel (DE) Bobby geht los
Verleihtitel (AT) Skandal in der Arena

Fassungen

Original

Prüfung/Zensur:Prüfung: 20.11.1931
Aufführung:Uraufführung: 03.12.1931
 

Übersicht

Literatur

KOBV-Suche