Am seidenen Faden

Am seidenen Faden

Deutschland 1938, Spielfilm

Filme der NS-Zeit sind im Kontext der staatlich beeinflussten Produktion und Rezeption zu sehen. Mehr erfahren »

Inhalt

Nach dem Ende des Ersten Weltkriegs kehrt Richard Hellwerth aus japanischer Gefangenschaft in seine Heimat nach Elberfeld zurück. Was ihn erwartet ist erschütternd. Seine Eltern sind tot, das Haus in dem er aufwuchs, halb vermietet an den Spekulanten Eickhoff, die Firma steht kurz vor dem Ruin. Da erzählt ihm Werkmeister Schwafels von dem Erfinder Breuer, der immer noch in einem Raum der Fabrik besessen experimentiert. Als Hellwerth vor ihm steht, bricht dieser halb verhungert zusammen. Der junge Chef pflegt ihn gesund, und die beiden schließen einen Pakt. Als erstes verkauft Hellwerth sein Haus an Eickhoff, denn mit diesem Kapital können sie neu beginnen. Dank Breuers Vorarbeit entsteht ein neuer Werkstoff: die Kunstseide.

Obwohl der Anfang schwer ist, lehnt Hellwerth weitere Gelder Eickhoffs ab und heiratet dessen Tochter Lissy, die ihm durch ihre Ideen zum lang ersehnten Aufschwung verhilft. Doch ihr Vater gibt keine Ruhe. Unter der Hand kauft er die Aktienmehrheit der Fabrik auf, um den jungen Unternehmer endgültig zu ruinieren. Hinter diesem steht jedoch die gesamte Belegschaft und Lissy. Hellwerth gelingt es, die fast wertlosen Aktien zurückzukaufen und somit das gemeinsam Aufgebaute zu retten.
Ein Film, der ganz im Sinne der NS-Ideologie die Weimarer Republik und die Gewerkschaften denunziert.

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Regie:Robert A. Stemmle
Drehbuch:Robert A. Stemmle, Eberhard Frowein
Kamera:Franz Weihmayr
Schnitt:Axel von Werner
Musik:Herbert Windt
  
Darsteller: 
Willy FritschRichard Hellwerth
Käthe von NagyLissy Eickhoff
Carl KuhlmannWilhelm Eickhoff
Bernhard MinettiDr. Heinrich Breuer
Erich PontoProkurist Theodor Kalbach
Paul BildtBankier Brögelmann
Stella DavidHellwerths Wirtschafterin Frida Mann
Willi SchurWerkmeister Schwafels
Eduard WandreyJustizrat Bellert
Hildegard BarkoHellwerths Dienstmädchen Anna
Ina Albrecht1. Gast bei Eickhoffs Fest
Johanna Blum2. Gast bei Eickhoffs Fest
Hildegard Busse3. Gast bei Eickhoffs Fest
Alfred Karen4. Gast bei Eickhoffs Fest
Ethel Reschke5. Gast bei Eickhoffs Fest
Rudolf Schündler6. Gast bei Eickhoffs Fest
Wera Schultz7. Gast bei Eickhoffs Fest
Peter Elsholtz1. Schiffspassagier
Robert Forsch2. Schiffspassagier
Vera Hartegg3. Schiffspassagier
Walter Schramm-Duncker4. Schiffspassagier
Erich BartelsReisender im Zugabteil
Brunhilde FödischReisende im Zugabteil
Ursula ZeitzDienstmädchen bei Eickhoffs Fest
Adolf Fischer1. Arbeiter bei Hellwerth
Wolfgang Staudte2. Arbeiter bei Hellwerth
Illo Gutschwager3. Arbeiter bei Hellwerth
Clemens HassePolizist bei der Razzia in der Kolibri-Bar
Hellmuth PassargePassant bei der Razzia
Eduard BornträgerFabrikant
Hermann Mayer-FalkowFabrikant
Hans SobierayskiPolizist, der Lissy abführt
Werner PledathKommissar bei der Verhaftung
Georg Heinrich SchnellHausarzt Dr. Klipper
Hermann PfeifferVerkäufer Büring
Wilfried SeyferthVerkäufer bei Hellwerth
Alfred PussertEickhoffs Diener und Chauffeur
Fritz KlaudiusFabrikant Kundmann
Otto HenningVorsitzende des Arbeitsgerichts
Hildegard UngerBüroangestellte bei Hellwerth
Hildegard FriebelBüroangestellte bei Hellwerth
Inge ConradiBüroangestellte bei Hellwerth
Franz W. Schröder-SchromJurist bei der Gerichtssitzung
Kurt Klotz-OberlandJurist bei der Gerichtssitzung
Kurt WaitzmannRechtsanwalt
Walter KunkelRechtsanwalt
Hermann Mayer-FalkowFabrikant, der die Kunstseide ablehnt
Hans TimerdingFabrikant, der die Kunstseide ablehnt
Erich HardenFabrikant, der die Kunstseide ablehnt
Erik von LoewisEickhoffs Begleiter bei der Hochzeitstafel
Karl MorviliusBeschäftigter an den neuen Maschinen
Albert VenohrBeschäftigter an den neuen Maschinen
Liesel EckhardtBeschäftigte an den neuen Maschinen
Franz WeilhammerEickhoffs Begleiter bei der Hochzeitstafel
Alfred HeynischEickhoffs Begleiter bei der Hochzeitstafel
Kurt Weisse
Helmuth Lang
Käte Jöken-König
Karl Fisser
  
Produktionsfirma:Universum-Film AG (UFA) (Berlin) (Herstellungsgruppe Bruno Duday)

Alle Credits

Regie:Robert A. Stemmle
Regie-Assistenz:Fritz Andelfinger
Drehbuch:Robert A. Stemmle, Eberhard Frowein
hat Vorlage:Eberhard Frowein (Motive des Romans "Mein eignes propres Geld")
Kamera:Franz Weihmayr
Kamera-Assistenz:Kurt Hasse, Bruno Stephan
Standfotos:Josef Höfer
Bauten:Otto Hunte
Bau-Ausführung:Karl Vollbrecht
Garderobe:Wilhelmine Spindler, Max König, Walter Salemann
Schnitt:Axel von Werner
Ton:Max Langguth
Musik:Herbert Windt
  
Darsteller: 
Willy FritschRichard Hellwerth
Käthe von NagyLissy Eickhoff
Carl KuhlmannWilhelm Eickhoff
Bernhard MinettiDr. Heinrich Breuer
Erich PontoProkurist Theodor Kalbach
Paul BildtBankier Brögelmann
Stella DavidHellwerths Wirtschafterin Frida Mann
Willi SchurWerkmeister Schwafels
Eduard WandreyJustizrat Bellert
Hildegard BarkoHellwerths Dienstmädchen Anna
Ina Albrecht1. Gast bei Eickhoffs Fest
Johanna Blum2. Gast bei Eickhoffs Fest
Hildegard Busse3. Gast bei Eickhoffs Fest
Alfred Karen4. Gast bei Eickhoffs Fest
Ethel Reschke5. Gast bei Eickhoffs Fest
Rudolf Schündler6. Gast bei Eickhoffs Fest
Wera Schultz7. Gast bei Eickhoffs Fest
Peter Elsholtz1. Schiffspassagier
Robert Forsch2. Schiffspassagier
Vera Hartegg3. Schiffspassagier
Walter Schramm-Duncker4. Schiffspassagier
Erich BartelsReisender im Zugabteil
Brunhilde FödischReisende im Zugabteil
Ursula ZeitzDienstmädchen bei Eickhoffs Fest
Adolf Fischer1. Arbeiter bei Hellwerth
Wolfgang Staudte2. Arbeiter bei Hellwerth
Illo Gutschwager3. Arbeiter bei Hellwerth
Clemens HassePolizist bei der Razzia in der Kolibri-Bar
Hellmuth PassargePassant bei der Razzia
Eduard BornträgerFabrikant
Hermann Mayer-FalkowFabrikant
Hans SobierayskiPolizist, der Lissy abführt
Werner PledathKommissar bei der Verhaftung
Georg Heinrich SchnellHausarzt Dr. Klipper
Hermann PfeifferVerkäufer Büring
Wilfried SeyferthVerkäufer bei Hellwerth
Alfred PussertEickhoffs Diener und Chauffeur
Fritz KlaudiusFabrikant Kundmann
Otto HenningVorsitzende des Arbeitsgerichts
Hildegard UngerBüroangestellte bei Hellwerth
Hildegard FriebelBüroangestellte bei Hellwerth
Inge ConradiBüroangestellte bei Hellwerth
Franz W. Schröder-SchromJurist bei der Gerichtssitzung
Kurt Klotz-OberlandJurist bei der Gerichtssitzung
Kurt WaitzmannRechtsanwalt
Walter KunkelRechtsanwalt
Hermann Mayer-FalkowFabrikant, der die Kunstseide ablehnt
Hans TimerdingFabrikant, der die Kunstseide ablehnt
Erich HardenFabrikant, der die Kunstseide ablehnt
Erik von LoewisEickhoffs Begleiter bei der Hochzeitstafel
Karl MorviliusBeschäftigter an den neuen Maschinen
Albert VenohrBeschäftigter an den neuen Maschinen
Liesel EckhardtBeschäftigte an den neuen Maschinen
Franz WeilhammerEickhoffs Begleiter bei der Hochzeitstafel
Alfred HeynischEickhoffs Begleiter bei der Hochzeitstafel
Kurt Weisse
Helmuth Lang
Käte Jöken-König
Karl Fisser
  
Produktionsfirma:Universum-Film AG (UFA) (Berlin) (Herstellungsgruppe Bruno Duday)
Herstellungsleitung:Bruno Duday
Produktionsleitung:Erich Holder
Aufnahmeleitung:Fritz Schwarz
Dreharbeiten:04.1938-05.1938: Berlin-Lichtenberg
Erstverleih:Universum-Film Verleih GmbH (Ufa) (Berlin)
Länge:2538 m, 93 min
Format:35mm, 1:1,37
Bild/Ton:s/w, Tobis-Klangfilm
Prüfung/Zensur:Zensur (DE): 16.09.1938, B.49160, Jugendfrei ab 14 Jahre
Aufführung:Berliner Erstaufführung (DE): 29.09.1938, Berlin, Tauentzien-Palast

Titel

Originaltitel (DE) Am seidenen Faden
sonstiger Titel Ein Volk will leben
Arbeitstitel Das Werk

Fassungen

Original

Länge:2538 m, 93 min
Format:35mm, 1:1,37
Bild/Ton:s/w, Tobis-Klangfilm
Prüfung/Zensur:Zensur (DE): 16.09.1938, B.49160, Jugendfrei ab 14 Jahre
Aufführung:Berliner Erstaufführung (DE): 29.09.1938, Berlin, Tauentzien-Palast
 

Prüffassung

Länge:2550 m, 93 min
Prüfung/Zensur:Zensur (DE): 27.01.1944, B.59794, Jugendfrei ab 14 Jahre
 
Länge:2498 m, 92 min
Prüfung/Zensur:FSK-Prüfung (DE): 28.01.1982, 52926, ab 6 Jahre / feiertagsfrei
 
Länge:2556 m, 93 min
Prüfung/Zensur:Zensur (DE): 04.12.1941, B.56253, Jugendfrei ab 14 Jahre
 

Übersicht

Fotogalerie

Alle Fotos (5)

Literatur

KOBV-Suche