Alles hört auf mein Kommando

Alles hört auf mein Kommando

Deutschland 1934, Spielfilm

Filme der NS-Zeit sind im Kontext der staatlich beeinflussten Produktion und Rezeption zu sehen. Mehr erfahren »

Inhalt

Bereits seit über 50 Jahren leitet Pauline Neuber das "Olympia"-Theater, doch in letzter Zeit laufen die Geschäfte schlecht. Es scheint, als könne sie es niemandem mehr recht machen: Die Zuschauer mögen die Stücke nicht, die Presse ebenso wenig, und die Aktionäre des Theaters wollen ihre Anteile verkaufen. Kurzum: das "Olympia" steht vor dem Ruin. Da lernt Paulines Enkel Erich, der von seiner Großmutter stets unterschätzt wurde, Hella Bergson, die Tochter des Theaterkritikers Peter Bergson, kennen und lieben – allerdings ohne zu ahnen, wessen Tochter sie ist. Er spielt ihr die Melodien aus seiner ersten selbst komponierten Operette vor und lässt sich von der begeisterten Hella überreden, das Stück im "Olympia" aufzuführen. Während der Proben kommt es jedoch durch ein dummes Missverständnis zu einem Streit zwischen Hella und Erich. Da er ohnehin nur noch Zeit für sein Stück hat, weist er Hellas Versuch sich zu versöhnen schroff zurück. Es scheint schon fast um die Liebe zwischen den beiden geschehen, da schaltet sich Großmutter Pauline ein: Sie hat schon einen Plan, wie sie die Zerstrittenen wieder zusammenbringt.

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Regie:Georg Zoch
Drehbuch:Walter F. Fichelscher, Georg Zoch
Idee:Ernst Degener
Kamera:Ewald Daub
Bauten:Gustav A. Knauer, Alexander Mügge
Schnitt:Lothar Buhle
Ton:Martin Müller
Choreografie:Heinz Lingen
Musik:Walter Meißner
Dirigent:Otto Dobrindt
  
Darsteller: 
Marianne HoppeHella Bergson
Wolfgang LiebeneinerErich Neuber
Adele SandrockTheaterdirektorin Pauline Neuber
Georg AlexanderZeitungsverleger Peter Bergson
Hedda BjörnsonBetty Tompson
Henry LorenzenBobby Merker
Aulikki RautavaaraLiane Lenz
Otto AlbrechtGeorg Horst
Gertrud WolleFrau Piesemeier
Wilhelm BendowHerr Balke
Emmy WydaFrau Balke
Hans Hermann SchaufußHerr Willig
Heinz BerghausHerr Sonntag
Alfred SteinHerr Kaluweit
Wolfgang von SchwindtSänger
Gustav PüttjerKellner
Eduard BornträgerPianist
Hansi Dege
Josef Eschenbrücher
Erika Grammon
Karl Harbacher
Inge Kadon
Louise Morland
Kurt Max Richter
  
Produktionsfirma:ABC-Film GmbH (Berlin)
Produzent:Walter von Ercert, Kurt Peters
Produktionsleitung:Martin Pichert
Aufnahmeleitung:Heinz Landsmann, Heinz Sander
Dreharbeiten:10.1934-11.1934:
Erstverleih:Märkische Film GmbH (Leipzig + Frankfurt am Main), Panorama Film GmbH (Berlin), Wilhelm Schneider Filmvertrieb GmbH (Düsseldorf)
Länge:8 Akte, 2423 m, 88 min
Format:35mm, 1:1,37
Bild/Ton:s/w, Tobis-Klangfilm
Prüfung/Zensur:FSK-Prüfung (DE): 04.02.1965, 33431, ab 6 Jahre / nicht feiertagsfrei [2. FSK-Prüfung];
FSK-Prüfung (DE): 21.08.1964, B 331, ab 6 Jahre / nicht feiertagsfrei;
Zensur (DE): 17.12.1934, B.38118, Jugendfrei
Aufführung:Uraufführung (DE): 08.01.1935, Berlin, Atrium

Titel

Originaltitel (DE) Alles hört auf mein Kommando
Arbeitstitel Drei rote Rosen
Arbeitstitel Im Rosengarten von Sanssouci

Fassungen

Original

Länge:8 Akte, 2423 m, 88 min
Format:35mm, 1:1,37
Bild/Ton:s/w, Tobis-Klangfilm
Prüfung/Zensur:FSK-Prüfung (DE): 04.02.1965, 33431, ab 6 Jahre / nicht feiertagsfrei [2. FSK-Prüfung];
FSK-Prüfung (DE): 21.08.1964, B 331, ab 6 Jahre / nicht feiertagsfrei;
Zensur (DE): 17.12.1934, B.38118, Jugendfrei
Aufführung:Uraufführung (DE): 08.01.1935, Berlin, Atrium
 

Übersicht

Fotogalerie

Alle Fotos (7)

Materialien

Literatur

KOBV-Suche