Shortlist zum Förderpreis für Filmkunst 2017

27.09.2017 | 15:35 Uhr

Shortlist zum Förderpreis für Filmkunst 2017

Bei der heutigen Pressekonferenz zum Preis der Nationalgalerie im Hamburger Bahnhof wurde auch die vier Filme umfassende Shortlist zum Förderpreis für Filmkunst 2017 bekanntgegeben. Der Förderpreis ist mit 10.000 Euro dotiert und wird am 20. Oktober im Rahmen der Verleihung des Preises der Nationalgalerie vergeben.

Der vom Verein der Freunde der Nationalgalerie und der Deutschen Filmakademie seit 2011 zweijährlich gemeinsam vergebene Preis hat sich zum Ziel gesetzt, einerseits für Filmkunst-Werke ein neues Publikum zu erschließen und andererseits den Blick auf das Wechselspiel zwischen Kunstästhetik und Filmästhetik zu lenken.

Die zehnköpfige Jury aus Mitgliedern der Deutschen Filmakademie hat fünf Filmemacherinnen nominiert: Jasmin Preiß (für "Diese süße Wiese", Deutschland 2017), Miriam Gossing und Lina Sieckmann (für "Ocean Hill Drive", Deutschland 2016), Sandra Wollner (für "Das unmögliche Bild", Deutschland / Österreich 2016) und Alexandra Balteanu (für "Vanatoare", Deutschland 2016). Alle Regisseurinnen eint, dass sie – als kreative Grenzgänger mit besonderer Handschrift – formale, inhaltliche, dramaturgische und ästhetische Experimente wagen.

Ausschnitte aus den Filmen sind im Rahmen der Ausstellung vom 29. September bis zur Preisverleihung am 20. Oktober 2017 im Hamburger Bahnhof zu sehen. Anschließend wird der Preisträgerfilm in voller Länge bis zum 14. Januar 2018 gezeigt.

Quelle: www.deutsche-filmakademie.de

M T W T F S S
 
 
 
 
 
 
 
2
 
 
4
 
5
 
6
 
 
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
 
 
16
 
17