FFA‐Verwaltungsrat verabschiedet Leitlinien für die Projektförderung

14.06.2017 | 10:03 Uhr

FFA‐Verwaltungsrat verabschiedet Leitlinien für die Projektförderung

Der Verwaltungsrat der Filmförderungsanstalt hat auf seiner heutigen Sitzung in Berlin Leitlinien für die FFA‐Förderung verabschiedet.

Das Gremium stimmte mit deutlicher Mehrheit dem Konzept des FFA‐Vorstands zu, das er im Auftrag des Präsidiums dem Verwaltungsrat zur Entscheidung vorgelegt hatte. Mit dem Beschluss verknüpfte das Gremium die Vorgabe, dass die Auswirkungen der Leitlinien nach einem Jahr evaluiert werden. Dadurch soll auch sichergestellt werden, dass deren Anwendung in der Förderpraxis die gewünschten Effekte auslöst.

FFA‐Präsident Prof. Dr. h. c. Bernd Neumann begrüßte die Verabschiedung der neuen Leitlinien durch den Verwaltungsrat: "Mit seinem Beschluss hat das Gremium eine richtige und wichtige Entscheidung getroffen, die die Arbeit der Produktions‐ und Drehbuchförderung effizienter und transparenter werden lässt. Die jetzt vorliegenden Leitlinien sind auch das Ergebnis einer fruchtbaren inhaltlichen Debatte, die das Konzept in der gesamten Filmwirtschaft ausgelöst hat. Die FFA muss und soll eine Spitzenförderung sein. Dazu ist es erforderlich, dass die der Kommission zur Verfügung stehenden Mittel auf diejenigen Filme verteilt werden, die das Potenzial haben, die Kinobesucher zu erreichen."

Quelle und weitere Informationen: www.ffa.de

M T W T F S S
 
1
 
2
 
 
4
 
 
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
 
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18