FFA vergibt rund 4,4 Mio. Euro Kinoförderung

13.11.2017 | 12:28 Uhr

FFA vergibt rund 4,4 Mio. Euro Kinoförderung

Die FFA-Kinokommission hat in ihrer 162. Sitzung unter dem Vorsitz des stellvertretenden FFA-Vorstands Christine Berg 4.401.881 Euro für die Förderung von 131 Projekten vergeben. Rund 770.000 Euro Mio. Euro der Bewilligungen entfielen auf Neuerrichtungen, Wiedereröffnungen und Erweiterungsbauten von Kinos.

Für die Neuerrichtung eines Kinos im Nordseebad Büsum bewilligte der Ausschuss insgesamt 78.323 Euro. Bislang wurde in dem 4.800-Einwohner-Ort in Schleswig-Holstein lediglich in den Sommermonaten unregelmäßig Open-Air-Kino angeboten. Höhere Förderungen wurden darüber hinaus für die Erweiterung des Filmpalast in Görlitz (291.131 Euro) und die Modernisierung des C1 Cinema in Braunschweig (223.124 Euro) vergeben. Auf Maßnahmen zur Barrierefreiheit, die die FFA mit einem Zuschuss in Höhe von 50 Prozent fördert, entfallen insgesamt 113.242 Euro an Förderung.

Darüber hinaus bewilligte die Kommission in der aktuellen Sitzung vier Anträge auf außergewöhnliche Werbe- und Marketingmaßnahmen:

- 191.600 Euro für die Entwicklung einer barrierefreien Informationsplattformfür Kinofilme, in die  Verleiher, Kinos und Anbieter eingebunden werden, initiiert vom Deutschen Blinden- und Sehbehindertenverband,

- 176.624 Euro für die Yorck-Kino-GmbH für ein innovatives Kinomarketingtool zur Umsetzung eines nachhaltigen und datenbasierten Kundenbindungssystems,

- 54.000 Euro für das Filmaggregate Berlin zur Entwicklung einer englischsprachigen Kino-App als Modellprojekt, das – zunächst für den Berliner Kinomarkt – ein Informationsangebot über das Berliner Kinoprogramm für die nicht-deutschsprachigen Bewohner und Touristen der Stadt anbietet,

- 50.000 Euro für die Kino UG München für die Entwicklung eines digitalen innovativen Kinomarketingkonzepts insbesondere für kleine und mittelgroße Kinos.

Darüber wurden über Vorstandsentscheid Förderungen für fünf Beratungsmaßnahmen sowie drei Anträge auf medienpädagogische Begleitung bewilligt. Für die Aufführung von Kurzfilmen als Vorfilm bzw. von originären Kurzfilmprogrammen wurden insgesamt 42 Anträge auf Förderung mit insgesamt 52.453 Euro bewilligt.

Die nächste Sitzung der Kinokommission findet am 4. und 5. April 2018 statt, Antragsfrist für diese Sitzung ist der 5. Januar 2018.

Quelle: http://www.ffa.de

M T W T F S S
 
 
1
 
2
 
 
 
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
 
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17