Deutschland mit "Das Leben der Anderen" im Oscar-Rennen

18.09.2006 | 19:33 Uhr

Deutschland mit "Das Leben der Anderen" im Oscar-Rennen

Die unabhängige Fachjury, die von German Films für die Auswahl des deutschen Beitrags im Wettbewerb um den Oscar für den besten nicht englischsprachigen Film berufen wurde, hat unter dem Vorsitz von Antonio Exacoustos "Das Leben der Anderen" von Florian Henckel von Donnersmarck ausgewählt.

Die Jury zu ihrer Entscheidung: "Der Film zeigt auf eindringliche Weise nicht nur ein Kapitel aus der Geschichte des geteilten Deutschlands, sondern einen Menschen, der durch die Beobachtung des Lebens der Anderen sein eigenes Leben findet."

"Das Leben der Anderen" wurde am 23. März in Deutschland gestartet und verzeichnet bislang rund 1,5 Millionen Besucher (Verleih: Buena Vista International/Germany).

Beta Film hat den Film bereits in rund 30 Territorien verkauft, darunter Italien, Spanien, Frankreich, Großbritannien, Skandinavien, Benelux, sowie Israel und Japan.
In den Vereinigten Staaten wird Sony Pictures Classics den Film im Frühjahr in die amerikanischen Kinos bringen. Sony hat bereits "Good Bye, Lenin!" erfolgreich vermarktet.

Des weiteren geht die deutsch-internationale Koproduktion "Black Book" (Originaltitel: "Zwartboek") von Paul Verhoeven für die Niederlande ins Oscar-Rennen, während Bosnien Herzegowina die deutsch-internationale Koproduktion "Grbavica" von Jasmila Zbanic auswählte, die auf der Berlinale mit dem Goldenen Bären für den besten Film ausgezeichnet wurde.

Unter den nationalen Einreichungen nominiert die Academy of Motion Picture Arts and Sciences (AMPAS) am 23. Januar 2007 diejenigen fünf Filme, die an der Endauswahl des Wettbewerbs um den Oscar für den besten nicht englischsprachigen Film teilnehmen. Die offizielle Oscar-Verleihung findet am 25. Februar 2007 in Los Angeles statt.

Quelle: German Films

M T W T F S S
 
 
 
 
1
 
 
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
 
11
 
 
13
 
14
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Filme

Personen