Deutsche Beiträge auf dem 4. Copenhagen International Filmfestival

22.09.2006 | 17:15 Uhr

Deutsche Beiträge auf dem 4. Copenhagen International Filmfestival



Vom 21. September bis 01. Oktober findet in Kopenhagen das 4. Internationale Filmfestival statt. Im Wettbewerb konkurrieren die beiden deutschen Filme "Komm näher" von Vanessa Jopp und "Das Leben der Anderen" von Florian Henckel von Donnersmarck um den Preis des Festivals, den "Goldenen Schwan".



In der Sektion Germany Year 06 laufen folgende Filme des Jahres 2006: "Bye bye Berlusconi" von Jan Henrik Stahlberg, "Elementarteilchen" von Oskar Roehler, "KussKuss" von Sören Senn, "Pingpong" von Matthias Luthardt, "Der Rote Kakadu" von Dominik Graf, "Sehnsucht" von Valeska Grisebach, "Sommer "04 an der Schlei" von Stefan Krohmer, "Unter dem Eis" von Aelrun Goette und "Verfolgt" von Angelina Maccarone. Im Rahmen dieser Sektion findet am Sonntag, den 24. September ein "German Day" statt, an dem 5 Filme aus dieser Reihe gezeigt und teilweise von den Filmemachern persönlich präsentiert werden.

"Der Lebensversicherer" von Bülent Akinci läuft in der Sektion New Perspectives, "Die Bluthochzeit" von Dominique Deruddere kommt im Rahmen von European Thrills zur Aufführung und unter dem Signet Masters werden folgende deutsch-internationale Koproduktionen zu sehen sein: "Gabrielle" von Patrice Chereau, "Klimt" von Raul Ruiz und "The Wind that Shakes the Barley" von Ken Loach.

Die beiden spanisch-deutschen Koproduktionen "The Great Match" von Gerardo Olivares und "Obaba" von Montxo Armendáriz laufen in den Sektionen Off Side und Spanish Connection, "Grbavica – Esmas Geheimnis" von Jasmila Zbanic kommt in Festival Favourites zur Aufführung und Launch zeigt die Omnibus-Produktion "Paris, je t’aime".

Untold Stories
präsentiert "Shooting Dogs" von Michael Caton-Jones und in der Sektion National Favourites ist "Something like Happiness" von Bohdan Slama zu sehen.

Weitere Informationen:
Copenhagen International Filmfestival