Auszeichnungen für deutsche Filme auf internationalen Festivals

16.11.2006 | 15:08 Uhr

Auszeichnungen für deutsche Filme auf internationalen Festivals



Auch im Ausland sind in diesem Herbst deutsche Produktionen wieder erfolgreich auf Festivals gelaufen. Gleich mehrere Produktionen wurden in Los Angeles, Sevilla und Genf ausgezeichnet.



Das AFI Fest in Los Angeles etwa, das vom 01. bis 12. November stattfand, zeichnete den Kurzfilm "Fair Trade" von
Michael Dreher mit dem Publikumspreis aus. Die deutsch-internationale Koproduktion "Grbavica – Esmas Geheimnis" von Jasmila Zbanic erhielt den "Narrative Grand Jury Prize" des Festivals.

Beim "Sevilla International Film Festival", das vom 03. bis 11. November stattfand, gab es gleich drei Auszeichnungen für deutsche Filme. "Das Leben der Anderen" von Florian Henckel von Donnersmarck erhielt den zweiten Preis als "Best Feature Film". Die Dokumentation "Maßgeschneiderte Träume" von Marco Wilms wurde als Bester Dokumentarfilm ausgezeichnet. Das Publikum wählte "Emmas Glück" von Sven Taddicken zu seinem Favoriten. Das Festival vergab Preisgelder in Höhe von € 240.000,-.

Das Genfer TV-Festival "Cinéma Tout Ecran" (30.10. bis 05.11.2006) vergab den Preis "Reflet d"Or for Best Series" an die Serie "Türkisch für Anfänger" von Edzard Onneken und Oliver Schmitz. Eine "Special Mention" erhielt der TV-Film "Ein ganz gewöhnlicher Jude" von Oliver Hirschbiegel.

Weitere Informationen:


German Films
Cinéma Tout Ecran

AFI Fest

Sevilla International Film Festival