Der müde Tod

Der müde Tod

Deutschland 1921, Spielfilm

Inhalt

Destiny

A young girl must face Death to plead for the life of her deceased lover. Death confronts the young girl with a condition which she must fulfill if she wishes to be reunited with her lover. He tells her three stories set in exotic locales, all involving circumstances similar to her own. She must save the life of at least one of the characters in the stories in order to be with her lover again. As she realizes that she cannot save any of them, she pleads with Death to sacrifice her own life instead. Not until she dies while trying to save a child′s life from a fire is she reunited with her lover.

Source: German films Service & Marketing GmbH

Comments

Have you seen this film? Then share your thoughts with us!

Die faszinierende Vision des Fritz Lang

Im „Irgendwo und Irgendwann“ spielt dieser frühe Stummfilm. Der Tod mit wallendem Umhang, schwarzem Schlapphut und eisiger Miene (Bernhard Goetzke) ist es müd, „der Menschen Leid zu sehen“. Dennoch nimmt er den Bräutigam (Walter Janssen) zu sich, womit sich seine Liebste (Lil Dagover) nicht abfinden will. Sie geht mit dem müden Tod eine Wette ein: bringt sie ihm ein neues Leben, wird er ihr den Liebsten wieder herausgeben. Doch wo findet sich so ein Opfer? Dann wird es burlesk: Episoden in einer mohammedanischen Stadt, dann in Venedig, schließlich in China. Fritz Lang zieht alle Register seines Könnens: diese Bilderbogen sind so bunt und vielfältig, sensationell (für die damaligen Zuschauer) und doch auch poetisch und von einer erstaunlichen Sensiblität und Schöpfungskraft. Fast scheint es, als würde die Illusion zur Wirklichkeit. Die Zauberkunststücke des chinesischen Magiers: der fliegende Teppich samt Insassen ist genauso wunderlich wie die Armee, die aus der Öffnung einer Schatulle heraustritt. Zum Schluss heißt es: „Wer sein Leben wegwirft, wird es gewinnen“ Das klingt rätselhaft. Doch die beiden Liebenden finden - durch einen wunderbaren Trick der Doppelbelichtung - im Tod schließlich wieder zueinander und nähren so die Illusion, dass eine Zweisamkeit nach dem Tode möglich ist. Ein berückendes Exempel damaliger Kamerakunst (alles ist mit der Handkurbel gedreht und die Nachtaufnahmen mussten ohne Dunkelempfindlichkeit des Filmmaterials auskommen). Der Schattenriss der venezianischen Brücke wirkt wie ein surrealistisches Kunstwerk, die riesige Mauer zum Totenreich, vor der die Liebende verloren, einsam, untröstlich steht, ist eine Vision von prägender Kraft. Für Fritz Lang war dieser Film der künstlerische Durchbruch, den er mit einem großartigen Team (als Architekten Herlth, Röhrig, Warm) realisieren konnte. Doch mit heutigen Augen gesehen, ist es auch ein „ermüdender Tod“, wie schon damals ein Kritiker schrieb. Diesem personalisierten Tod zu folgen braucht viel Geduld.

Credits

Director:Fritz Lang
Screenplay:Thea von Harbou, Fritz Lang
Director of photography:Fritz Arno Wagner (Venezianische, orientalische und chinesische Episode), Erich Nitzschmann (Altdeutsche Episode), Hermann Saalfrank (Altdeutsche Episode)
Editing:Fritz Lang
Music:Giuseppe Becce (1921 - Mozartsaal), Peter Schirmann (1966), Wilfried Schröpfer (1983), Karl-Ernst Sasse (1996), Cornelius Schwehr (2016)
  
Cast: 
Bernhard GoetzkeTod / Gärtner El Mot / Bogner des Kaisers
Lil DagoverMädchen / Kalifenschwester Zobeide / Mona Fiametta / Tiao Tsien
Walter JanssenBräutigam / Franke / Francesco / Liang
Max AdalbertNotar / Schatzkanzler
Wilhelm DiegelmannArzt
Hans SternbergBürgermeister
Carl RückertPfarrer
Erich PabstLehrer
Karl PlatenApotheker
Paul RehkopfKüster
Hermann PichaSchneider
Max PfeifferNachtwächter
Georg JohnBettler
Marie WismarAlte Frau
Grete BergerMutter
Lydia PotechinaWirtin
Rudolf Klein-RoggeDerwisch / Girolamo
Eduard von WintersteinKalif
Erika UnruhZobeides Vertraute Aisha
Louis BrodyMohr
Lothar MüthelVertrauter
Lina PaulsenAmme
Paul BiensfeldtZauberer A Hi
Karl Huszar-PuffyKaiser des Reiches der Mitte
Paul NeumannHenker
Karl HarbacherDer Handwerksbursche
Walter WernerEin kleiner Kaufmann
Edgar Pauly1. Vertraute des Girolamo
Hellmuth Hiemstra2. Vertrauter des Girolamo
Erner Hübsch1. Eunuch
Victor Hartberg2. Eunuch
Hermann Vallentin
  
Production company:Decla-Bioscop AG (Berlin)
Producer:Erich Pommer

All Credits

Director:Fritz Lang
Screenplay:Thea von Harbou, Fritz Lang
Director of photography:Fritz Arno Wagner (Venezianische, orientalische und chinesische Episode), Erich Nitzschmann (Altdeutsche Episode), Hermann Saalfrank (Altdeutsche Episode)
Assistant camera:Bruno Mondi, Bruno Timm
Assistant camera operator:Ernst Kunstmann (Technische Leitung)
Lighting design:Robert Hegerwald
Production design:Walter Röhrig (Altdeutsche Episode, mit Ausnahme des Marktplatzes und des Weidenhügels), Hermann Warm (Venezianische und orientalische Episode, chinesischer Kaiserpalast und fliegender Teppich), Robert Herlth ( Chinesische Episode, mit Ausnahme des Kaiserpalastes und des fliegenden Teppichs)
Sculptor:Walter Schulze-Mittendorff
Costume design:Heinrich Umlauff (Chinesische und orientalische Episode), Museum Heinrich Umlauff (Hamburg)
Editing:Fritz Lang
Music:Giuseppe Becce (1921 - Mozartsaal), Peter Schirmann (1966), Wilfried Schröpfer (1983), Karl-Ernst Sasse (1996), Cornelius Schwehr (2016)
  
Cast: 
Bernhard GoetzkeTod / Gärtner El Mot / Bogner des Kaisers
Lil DagoverMädchen / Kalifenschwester Zobeide / Mona Fiametta / Tiao Tsien
Walter JanssenBräutigam / Franke / Francesco / Liang
Max AdalbertNotar / Schatzkanzler
Wilhelm DiegelmannArzt
Hans SternbergBürgermeister
Carl RückertPfarrer
Erich PabstLehrer
Karl PlatenApotheker
Paul RehkopfKüster
Hermann PichaSchneider
Max PfeifferNachtwächter
Georg JohnBettler
Marie WismarAlte Frau
Grete BergerMutter
Lydia PotechinaWirtin
Rudolf Klein-RoggeDerwisch / Girolamo
Eduard von WintersteinKalif
Erika UnruhZobeides Vertraute Aisha
Louis BrodyMohr
Lothar MüthelVertrauter
Lina PaulsenAmme
Paul BiensfeldtZauberer A Hi
Karl Huszar-PuffyKaiser des Reiches der Mitte
Paul NeumannHenker
Karl HarbacherDer Handwerksbursche
Walter WernerEin kleiner Kaufmann
Edgar Pauly1. Vertraute des Girolamo
Hellmuth Hiemstra2. Vertrauter des Girolamo
Erner Hübsch1. Eunuch
Victor Hartberg2. Eunuch
Hermann Vallentin
  
Production company:Decla-Bioscop AG (Berlin)
Producer:Erich Pommer
Shoot:: Freigelände Neubabelsberg; Decla-Bioscop-Atelier Neubabelsberg [Sommer]
Original distributor:Decla-Bioscop AG (Berlin)
Length:6 Akte, 2307 m
Format:35mm, 1:1,33
Picture/Sound:s/w, stumm
Rating:Zensur (DE): 04.10.1921, B.04380, Jugendverbot
Screening:Uraufführung (DE): 06.10.1921, Berlin, U.T. Kurfürstendamm;
Uraufführung (DE): 06.10.1921, Berlin, Mozartsaal

Titles

Originaltitel (DE) Der müde Tod
Originaltitel (DE) Der müde Tod (Restaurierte Fassung)
Verleihtitel (FR) Les trois lumières
Untertitel Ein deutsches Volkslied in 6 Versen

Versions

Original

Length:6 Akte, 2307 m
Format:35mm, 1:1,33
Picture/Sound:s/w, stumm
Rating:Zensur (DE): 04.10.1921, B.04380, Jugendverbot
Screening:Uraufführung (DE): 06.10.1921, Berlin, U.T. Kurfürstendamm;
Uraufführung (DE): 06.10.1921, Berlin, Mozartsaal
 

Formatfassung

Originaltitel (DE) :Der müde Tod (Restaurierte Fassung)
Length:98 min
Format:DCP 2K
Picture/Sound:Viragiert, stumm
Screening:Erstaufführung (DE): 12.02.2016, Berlin, IFF - Berlinale Classics;
TV-Erstsendung (DE): 15.02.2016, ARTE
 

Prüffassung

Length:2152 m, 79 min (bei 24 b/s)
Format:35mm, 1:1,33
Picture/Sound:s/w, stumm
Rating:FSK-Prüfung (DE): 03.02.1995, 72680, ab 12 Jahre / feiertagsfrei
Screening:TV-Erstsendung (DE): 06.07.1966, Hessen 3
 

Awards

1925
Prädikat: Volksbildend